KAV-Pflegehäuser öffnen Gastrobetriebe für externe Besucher

Die neun Pflegehäuser des Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) sind alle mit einem eigenen Kaffeehaus-Betrieb und teils Schanigarten ausgestattet. Bis jetzt wurden diese großteils nur von den Bewohnern und deren Angehörigen genutzt oder galten als Insider bei Anrainern. Jetzt setzt man auf Transparenz und will mehr externe Besucher in den Gastrobetrieben willkommen heißen. Versorgt werden die Besucher mit Kaffee, Kuchen und kleinen Hauptspeisen. Einige der Betriebe locken auch mit Spezialitäten wie selbstgemachtem Speiseeis (Pflegewohnhaus Liesing) oder Wein und Speck aus dem Burgenland (Pflegewohnhaus Baumgarten).

Besseres Miteinander von Jung und Alt
Das Zusammenkommen von verschiedenen Generationen steht hierbei im Vordergrund. „Unsere Pflegewohnhäuser sollen nicht ausschließlich den Betagten zur Verfügung stehen – wir wollen Jung und Alt noch mehr zusammenbringen“, so Susanne Drapalik, Direktorin der KAV-Teilunternehmung Pflegewohnhäuser.
Die meisten Kaffeehäuser haben täglich von morgens bis zum frühen Abend geöffnet. Im Zuge von Führungen besteht auch die Möglichkeit, sich über die pflegerischen, medizinischen und therapeutischen Angebote der Häuser informieren zulassen.

Pflegwohnhaus Baumgarten (14., Seckendorfstr. 1): MO-FR 7-18 Uhr: SA, SO und Feiert. 10-18 Uhr
Pflegewohnhaus Simmering (11., Dittmanng. 5): MO-SO 9-17 Uhr
Pflegwohnhaus Liesing (23., Haeckelstr. 1A): MO-FR 7.30-18 Uhr; SA,SO u Feiert. 7.30-18 Uhr
Pflegewohnhaus Donaustadt (22., Langobardenstr. 122a): MO-FR 9.30-18 Uhr; SA,SO u Feiert. 9.30-18 Uhr
Pflegewohnhaus Innerfavoriten (10., Bernhardtstalg. 32): MO-FR 9-17 Uhr; SA,SO u Feiert. 9-17 Uhr
Pflegewohnhaus Meidling (12., Stüber-Gunther-Gasse 2): MO-FR 10-18 Uhr; SA,SO u Feiert. 10-18 Uhr
Pflegewohnhaus Leopoldstadt (2., Engerthstr. 154): MO-FR 11-17 Uhr; SA,SO u Feiert. 11-17 Uhr
Geriatriezentrum Floridsdorf (21., Bentheimstr. 5): MO-SO 10-18 Uhr
Pflegewohnhaus Rudolfsheim-Fünfhaus (15., Kardinal-Rauscher-Platz 2): MO-SO 9-18 Uhr

Neue Marktordnung bringt mehr Besucher

Die neuen Kernöffnungszeiten auf den Wiener Märkten zeigen erste positive Auswirkungen: immer mehr Menschen kaufen am Markt ein – speziell Berufstätige am Nachmittag.

Eine Frequenzzählung zeigte, dass die Besucherzahlen im letzten Jahr auf rund 360.000 pro Woche gestiegen sind. Das ist die höchste Frequenz die je erreicht wurde. „Mit der neuen Marktordnung und den Kernöffnungszeiten ist es uns gelungen, elf Prozent mehr BesucherInnen auf den Markt zu bringen. Die Wiener Märkte sind fit für die Zukunft und begeistern immer mehr Menschen“, so Märkte-Stadträtin Ulli Sima. Seit der neuen Regelung kaufen Kunden häufiger nach 15 Uhr ein, weil sie um diese Zeit nicht mehr nur auf Supermärkte angewiesen sind.

 

Wiens Besucherlieblinge

Der Brunnenmarkt ist mit 72.674 Besuchern der am stärksten besuchte Markt noch vor dem Naschmarkt und dem Rochusmarkt. Märkte gibt es in Wien bereits seit dem Jahr 1208. Heute arbeiten etwa 4.000 Menschen auf 17 Märkten. Neuen Schwung bringen Events wie das „Marktkino“ oder die „Mottomärkte“ am Naschmarkt.

 

Nähre Informationen:

https://www.wien.gv.at/freizeit/einkaufen/maerkte/

Wiener Märkte –App

Bier – mehr als nur ein Männergetränk

Heute, am 02.08., wird der jährliche internationale Tag des Bieres gefeiert. Auch bei Frauen ist diese Tradition ein Muss. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass dies kein modernes Phänomen ist, sondern Bier und Frauen schon immer zusammen gepasst haben.

Im Jahr 2009 haben bei einer Umfrage 74 Prozent der Teilnehmenden angegeben, Bier sei ihrer Meinung nach ein Männer Getränk. Doch diese Zahlen sind längst überholt. So gaben im Jahr 2019 nur noch 28 Prozent der Befragten diese Antwort. Bereits 4 von 5 Frauen geben an regelmäßig Bier zu trinken. Auch die Probierfreudigkeit nimmt deutlich zu. Aus einer aktuellen Umfrage geht außerdem hervor, dass Frauen das kleine Bier (0,33 l) im Lokal und das Biertrinken in Gesellschaft bevorzugen.

 

Mehr weibliche Biersommeliers als männliche

Bei der diesjährigen Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier Rimini, Italien, werden erstmals 2 Damen im österreichischen Nationalteam vertreten sein. Währenddessen steigt der Frauenanteil bei den aktuellen Ausbildungszahlen im Beriech Biersommelier stetig an. Bereits 41 Prozent aller österreichischen in dem Beriech Tätigen sind weiblich. Die Jugendsommerliers führen mit mittlerweile 80 Prozent weiblicher Absolventinnen.

 

Bierkränzchen statt Kaffeekränzchen

Frauen und Bier haben sich seit jeher gut verstanden. Hildegard von Bingen war die erste Naturforscherin und Ärztin, welche die Wirkung von Hopfen wissenschaftlich beschrieb. Zudem war Bierbrauen Jahrhunderte lang eine Frauenangelegenheit. Ein Braukessel als Mitgift zur Hochzeit und Treffen mit anderen Frauen nach dem Brauen um Bier und Brot zu verkosten waren keine Seltenheit. „Schlussendlich ist auch die Seele des Bieres, der Hopfen, weiblich. Denn für die Bierherstellung werden nur die weiblichen Hopfenpflanzen verwendet“, so Brauereiverbands-Geschäftsführerin Jutta Kaufmann-Kerschbaum.

 

 

Heimische Tradition gegen ausländische Kost

Die derzeitige Sommersaison läuft österreichweit für den Großteil der Gast- und Hotelbetriebe sehr gut. Auffallend ist jedoch, dass auch in Wien vor allem Gasthäuser, Kaffeerestaurants und Kaffeehäuser deutlich an Popularität verlieren. „In der Innenstadt laufen Kaffeehäuser auf grund des Tourismus sehr gut“, erklärt Mario Pulker, Obmann der Sparte Gastronomie der WKO. Je weiter vom Zentrum entfernt, desto mehr Probleme hätten sie.

 

Ausländische Restaurants sorgen für positive Entwicklung

Bei Qualitätsrestaurants hingegen lässt sich in den vergangen Jahren ein klarer Aufschwung erkennen. Während die alteingesessen Beisln immer weniger werden, steigt die Anzahl der Restaurants vor allem durch die Vielzahl an Angeboten ausländischer Kost. „Lokale mit nicht österreichischen Speisen, wie italienische, japanische, chinesische oder griechische nehmen stetig zu“, so Pulker

 

WKO fordert bessere Zusammenarbeit mit AMS

Als größte Herausforderung wird zur Zeit das Finden, Halten und Motivieren der Arbeitskräfte empfunden. „Wir sind bereits aktiv geworden und haben unsere Lehrberufe Koch, Restaurantfachmann und Gastronomiefachmann modernisiert“, so Hotellerie-Obfrau Susanne Kraus-Winkler. Österreichweit fordert die WKO im Zuge dessen auch eine bessere Zusammenarbeit mit dem Arbeitsmarktservice (AMS). Die schon oft erwähnte Lohnnebenkostensenkung war eine weitere Forderungen an die nächste Bundesregierung.

Wiener Küche neu interpretiert

Im Herzen des 9. Bezirks wurde mit viel Liebe zum Detail ein neues Zuhause für alle Liebhaber der Wiener Gasthauskultur geschaffen. In der Althan Stube (Althanstraße 35) bekommen die Gäste österreichische Küche in einem Ambiente serviert, das die klassische Gemütlichkeit und Gastlichkeit des Wiener Gasthauses zu neuem Leben erweckt.

Link zum Menu

Die Speisekarte verspricht neu interpretierte Traditionsgerichte und hervorragende lokale Weine.

Link zur Speisekarte

So darf man sich beispielsweise ganz klassisch auf Altwiener Backfleisch, Wiener Schnitzel vom Kalb, Schweinsbraten und Zander freuen.

Zudem steht ein täglich wechselndes Mittagsmenü auf dem Speiseplan.

 

Restaurant Althanstube

Althanstraße 35, 1090 Wien

Tel: 01 3991081

www.althanstube.at

Flüssiges Gold bringt Genuss

Die Wiener Bier-Tradition blickt auf eine lange Geschichte zurück, die nun neu durch die Beer-Rally-Vienna ergänzt wird. Sie verbindet Bier-Genuss mit vielfältiger Gastronomie. Denn mit dem dazugehörigen Gutscheinheft um 19,90 Euro können Bier-Liebhaber eine Reise durch 40 Lokale antreten und in allen Partner-Lokalen Gratis-Aktionen und Rabatte genießen. Gewinnen Sie eine Beer-Party im Wieden Bräu mit 3-Gänge-Menü und zwei Krügerln für je sechs Personen.  Der Braumeister im Wieden Bräu sorgt dafür, dass prämierte, naturbelassene und innovative Biere gebraut und ausgeschenkt werden.

Wir verlosen eine Beer-Party!

Infos: beerrallyvienna.at

Fein zu Mittag speisen

Das Lokal im Radisson Blu Style Hotel (1., Herrengasse 12) hat erst kürzlich einen Re-Launch erfahren und einen neuen Namen bekommen: „Das Zwölf – Restaurant“ bietet traditionelle sowie moderne österreichische Küche, frische und regionale Produkte mitten in der Innenstadt. Auch eine große Auswahl an österreichischen Weinen und Getränken aus regionalen Partnerschaften steht den Gästen zur Verfügung.

Wir verlosen einen Lunch für zwei Personen im „Das Zwölf“!

Mehrgängige Küchenklassiker im „Das Zwölf“

Das Lokal im Radisson Blu Style Hotel (1., Herrengasse 12) hat erst kürzlich einen Re-Launch erfahren und einen neuen Namen bekommen: „Das Zwölf – Restaurant“ bietet traditionelle sowie moderne österreichische Küche, frische und regionale Produkte mitten in der Innenstadt. Auch eine große Auswahl an österreichischen Weinen und Getränken aus regionalen Partnerschaften steht den Gästen zur Verfügung.

Wir verlosen ein 3-Gang-Dinner inkl. Weinbegleitung für 2 Personen im „Das Zwölf“!


  • Öffnungszeiten:
    • Montag bis Freitag: 12 bis 14 Uhr & 18 bis 22
    • Samstag & Sonntag: 18 bis 22 Uhr
  • Tel.: 01/ 227803401
  • Web: www.radissonblu.com

Die Gansl-Zeit hat begonnen!

Mitten in der Natur und zugleich in der Stadt: Das Restaurant „Zur Alten Kaisermühle“ vereint einzigartiges Ambiente mit Kulinarik. Bereits seit 1893 lockt das Lokal im 22. Bezirk (Fischerstrand 6) seine Gäste mit ausgewählten Lebensmitteln und mediterranen Spezialitäten sowie saisonalen und regionalen Gerichten, wobei Vielfalt an erster Stelle steht.

Wir verlosen 4x Gansl-Essen für vier Personen!

Infos & Reservierungen: www.kaisermuehle.at oder 01/26 33 529

Hopfenhimmel in der „Hollerei“

Das Restaurant „Die Hollerei„, das zugleich eine Galerie ist, war Schauplatz der exklusiven Bierverkostung der Brau Union Österreich. Unter dem Motto „Jede Zukunft hat eine lange Vergangenheit“ konnten die VIP-Gäste das eine oder andere kühle Blonde genießen. Als Aperitif wurde eisgekühler Cider serviert.

Mit dabei waren unter anderem „Die Hollerei“-Eigentümer André und Margit Stolzlechner, Diplom-Biersommeliere Gabriela Maria Straka, Künstlerin Larissa Leverenz, Wirtschaftskammer Wien-Gastronomie Obmann Peter Dobcak, myWorld Solutions AG-Head of Communications Silvia Kelemen Weihs, Regisseur Christian Papke, Künstlerin Larissa Leverenz, Birgit Winkler von der Kronen Zeitung, Rainer Schravogl von Mars Austria, Generali-Vorstand Axel Sima und WIENER BEZIRKSBLATT-Geschäftsführer Thomas Strachota.

Gabriela Maria Straka, André und Margit Stolzlechner © leadersnet.at/ Katharina Schiffl

Mitten in Wien Sonne tanken und Strand genießen

Um die Füße in den Sand stecken zu können, muss man nicht auf Urlaub fliegen! Denn die tägliche Dosis Urlaub bekommen Sonnenanbeter auch ganz einfach mitten in der Stadt. Der Heumarkt wird heuer bereits zum zwölften Mal zur öffentlichen Strandzone. Bei Sand in the City (3., Lothringerstraße 22) warten bis 1. September internationale Schmankerln, Cocktails, Musik und Beachvolleyball. Täglich von 14 bis 24 Uhr bei freiem Eintritt.

Wir verlosen 5 x 2 Gutscheine für Burger & alkoholfreie Getränke!

Schmankerln und Weine am Donaukanal

Bei der Summerstage warten kulinarische Spezialitäten aus aller Welt! Neben den einladenden Restaurants locken zahlreiche Weinpräsentationen und -verkostungen zum Hotspot am Donaukanal. Noch bis 4. August findet das Wiener Weinkulturfestival mit Konzerten, Lesungen und ausgewählten Wiener Weingütern, die ihre besten Weine präsentieren, statt. Am 2.8. sind das Weingut Kroiss und am 3. und 4.8. das Weingut Rotes Haus & Mayer am Pfarrplatz zu Gast im Summerstage-Weinpavillon.

Am 5. August startet dann die Veranstaltungsreihe “Gemischter Satz”. Jeden Sonntag bis 2. September können von 18 bis 20 Uhr die besten Gemischten Sätze der WienWein Winzer Christ, Cobenzl, Edelmoser, Mayer am Pfarrplatz, Rotes Haus und Wieninger verkostet werden. Um 20 Uhr beginnen die Lesungen.

Wir verlosen 2 x 2 Abendessen inkl. Weinbegleitungauf der Summerstage-Terrasse am Donaukanal!
(einzulösen von 15. bis 31.8.2018)


  • Wo: U4-Station Roßauer Lände
  • Wann: täglich von 17 bis 1 Uhr
  • Termine und Infos: www.summerstage.at

© Katharina Schiffl

Beachclub mitten in der City

Die tägliche Dosis Urlaub mitten in der Stadt: Der Heumarkt wird heuer zum zwölften Mal zur öffentlichen Strandzone! Bei Sand in the City (3., Lothringerstraße 22) warten bis 1. September internationale Schmankerln, Cocktails, Musik und Beachvolleyball. Täglich von 14 bis 24 Uhr bei freiem Eintritt.

Wir verlosen 5 x 2 Gutscheine für Burger & alkoholfreie Getränke!

© Mario Ganzi

Sonntagsbrunch mit Mama

Muttertagsbrunch auf Top-Niveau: Am kommenden Sonntag haben Genießer die Möglichkeit im 2-Hauben-Restaurant Artner (4., Floragasse 6) von 11 bis 15 Uhr Muttertag zu feiern. Neben den Frühstücksklassikern bereitet das Team kulinarische Highlights rund um Maibock, Simmentaler Rind, heimischen Fischen, Marchfelder Spargel und frischen Kräutern zu. Die offene Küche bietet allen Gästen die Möglichkeit, Markus Höller und seinen Köchen über die Schulter zu schauen. Das spezielle Preisangebot für den Muttertags Brunch ist 39 Euro pro Person (Kinder bis drei Jahre gratis, bis 14 Jahre 25 Euro). Auch sonst ist das Restaurant Artner ein sehr guter Tipp für Haubenküche auf leistbarem Niveau.

Wir verlosen 2 x 2 Gutscheine für einen Muttertags-Brunch am 13. Mai!

Tischreservierung

Den Feierabend bei Ströck genießen

Jeden Tag Feierabend! Seit über vier Jahren zeigt Ströck-Feierabend in der Landstraßer Hauptstraße 82, dass eine Bäckerei zugleich ein Restaurant mit herausragender Küche, außerordentlichen Weinen, ausgesuchten Drinks und Bio-Gemüse aus dem eigenen Garten sein kann. Wegen der großen Nachfrage werden nun die Öffnungszeiten ausgeweitet und das Service aufgestockt. Jetzt steht das Frühstücksangebot nicht nur am Wochenende, sondern auch unter der Woche zur Verfügung.

Neben gutem Brot, Feingebäck und süßen Verführungen können sich die Gäste über nachhaltigen Kaffeegenuss und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis freuen. Auf der Speisekarte stehen aufgefallene Sandwiches wie Grilled‐Cheese, Bánh Mi und Tafelspitz‐Sandwiches sowie Beef Tartar, geschmorter Römersalat mit Ziegenfrischkäse und Schokostriezelkuchen.


Die neuen Öffnungszeiten:

  • Montag bis Samstag: 7 bis 22 Uhr
  • Sonntag: 7 bis 18 Uhr
  • Feiertag: 8 bis 18 Uhr

Tafelspitz‐Sandwich © Ströck/ Lukas Lorenz