Behandlungsmethode für Zahnersatz

Wann haben Sie das letzte Mal in einen knackigen Apfel gebissen? Sprechen oder lachen Sie nicht gerne in Gesellschaft, weil Ihnen Zähne fehlen? Kostenlose Info-Abende klären über eine neue Behandlungsmethode bei Zahnlosigkeit auf.

Das neue Trefoil-System bietet eine dauerhaft sitzende Prothese und eine Behandlung, die schnell und effizient durchgeführt werden kann. Informieren Sie sich über diese langfristige Lösung! Auf Einladung der EURAG Österreich steht an gleich zwei Abenden der Wiener Zahnarzt Univ. Prof. DDr. Gabor Fürst zur Verfügung. Nach einem kurzen Vortrag über die neue Behandlungsmethode und Zahnimplantate im Allgemeinen steht er auch für Ihre Fragen zur Verfügung.


Nähere Infos & Termine

  • Dienstag, 23. Oktober
  • Donnerstag, 15. November
  • Ort: Vortragsraum im KH Göttlicher Heiland (17., Dornbacher Straße 20-28)
  • Einlass: 17.30 Uhr, Beginn: 18 Uhr
  • Die Infoabende sind kostenlos – keine Anmeldung erforderlich!
  • Infos: www.eurag.at

Lust am Leben in hohem Alter

Ruhestand war gestern! Senioren werden von 24. bis 27. Oktober in die Messe Wien zur Lebenslust geladen. Mehr als 200 Aussteller bieten hier ihre Produkte und Dienstleistungen, die das Leben in den besten Jahren bereichern. Ein schwungvolles und thematisch vielfältiges Programm gibt es auch auf den Bühnen zu sehen, zu hören und zu erleben. Mitmachen ist am Dance-Floor erwünscht, wo Profis und Besucher das Tanzbein schwingen.

Interessierte erfahren alles aus den Bereichen Gesundheit, Kulinarik, Mobilität, Mode und Accessoires, Recht und Soziales, Weiterbildung, Sport und Fitness, Tourismus und Reisen, Wellness und Beauty, Wohnen und Sicherheit, Wohnen mit Service und Pflege, Hilfen zum Leben sowie Freizeit und Kultur.

Workshops, Expertenvorträge, Modenschauen und ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Prominenten und Shows ergänzen das Angebot der Messe. Der Eintritt ist zudem frei. Die Lebenslust ist von Mittwoch, 24.10., bis Samstag, 27.10., von 9 bis 17 Uhr geöffnet und mit der U2 (Station Messe-Prater) schnell und bequem zu erreichen.

Jetzt zum großen Schnaps-Turnier bei der Messe anmelden und tolle Preise abräumen!

© Reed Exhibitions/ Christian Husar

Achtsam durchs Leben schreiten

Nach dem kürzlich verbrachten Sommerurlaub sind die Energiespeicher vieler Menschen mit neuer Kraft gefüllt. Langsam aber sicher kehrt nun aber wieder der Alltag ein. Wie man es schafft, die Leichtigkeit aus dem Urlaub mit in den Herbst zu nehmen und was es generell für einen achtsamen Alltag braucht, weiß der hohe buddhistische Meister Tulku Lobsang Rinpoche. Der Gelehrte hat es sich zur Aufgabe gemacht, die uralten Weisheiten Tibets an die Menschen im Westen weiterzugeben, um so zu mehr Gesundheit und Glück auf der Welt beizutragen. Aus diesem Grund hat er nun eine Neuauflage seines Buches „Achtsamkeit im täglichen Leben“.

Im Hier und Jetzt leben

Achtsamkeit bedeutet, in jedem Moment geistig präsent zu sein und somit voll und ganz im gegenwärtigen Augenblick zu leben. Emotionen, Gedanken und Körperlichkeit werden im Jetzt bewusst wahrgenommen. Dadurch können negative Verhaltensmuster, die wertvolle Energie rauben, vermieden werden. Tulku Lobsang zeigt in seinem Buch, wie man anhand von Methoden des tibetischen Buddhismus Schritt für Schritt seinen Geist schult. Mit zahlreichen Praxisbeispielen, die im Alltag sehr gut anwendbar sind, wird es möglich, Gewohntes mit neuen Augen zu betrachten sowie den Facettenreichtum des persönlichen Umfelds neu zu entdecken.

Wir verlosen 5 Exemplare des Buches „Achtsamkeit im täglichen Leben“!

Hier Buch online um 22 Euro kaufen!

© Nangten Menlang International


„Freihör-Einrichtung“ – TV und Handy direkt im Ohr

Viele Menschen hören gut, verstehen aber in bestimmten Situationen schlecht. Die neue Hörgeräte-Technologie verbessert Sprache und Klang auch beim Telefonieren und Fernsehen und sorgt dadurch für eine höhere Lebensqualität. Werden Sie jetzt Praxistester bei Hansaton und testen Sie unverbindlich die neuen Hörgeräte im Alltag. Melden Sie sich unter 0800 888 880 (Anruf kostenlos) oder unter www.praxistest.at an.

Hier geht’s zur Anmeldung!

Fit und gesund mit Momentum

Für Momentum liegt das Geheimnis der Gesundheit und des Wohlbefindens in der Bewegung. Im Fokus steht eine entspannende Umgebung ohne Leistungsdruck und Körperwahn. Die Profis im 13. Bezirk (Hietzinger Kai 133) bieten einen Flexibilitätspass mit Anamnese, bei der der aktuelle Kraft- und Mobilitätszustand festgehalten wird. Zudem bekommen Interessierte einen individuellen Trainingsplan mit Einschulung. Auch die biometrischen Feedbacks werden auf einem Chipschlüssel abgespeichert. Inkludiert sind zehn Einheiten für selbstständiges Training mit korrigierenden Feedbacks der Trainer.

Wir verlosen einen Flexibilitätspass mit individuellem Trainingsprogramm!

Einfach nur wohlfühlen

Momentum sieht den Schlüssel zur Gesundheit in Bewegung. Im Fokus steht eine Wohlfühloase ohne Leistungsstress und Körperwahn. Die Profis im 13. Bezirk (Hietzinger Kai 133) bieten ein „3-Monate-Lebensqualitäts-Quartal“ mit Anamnese, Trainingsplan, Einschulung und Feedbacks.

Wir verlosen „3-Monate-Lebensqualitäts-Quartal“!

Schön und entspannt bei E.K.A.D. Kosmetik

Bei E.K.A.D. ist die Schönheit zu Hause! Der Kosmetiksalon, der seit 30 Jahren besteht, bietet eine große Auswahl an hochwertigen Kosmetikbehandlungen für Gesicht, Körper sowie Hand und Fuß. Durch jahrelange Erfahrung sowie motivierte und geschulte Mitarbeiter erfreuen sich Kunden an höchstprofessionellen Behandlungen an zwei Standorten in Wien (Neubau und Hietzing). Angefangen bei Aromaölkosmetik bis hin zu Heilmassagen bietet der Wellnesstempel eine Vielzahl an Entspannungs- und Schönheitsbehandlungen. Die Beauty-Profis arbeiten vorwiegend mit hochqualitativen Produkten von Decléor und Reviderm. Also einfach den Alltagsstress hinter sich und verwöhnen lassen! Nähere Infos finden Sie auch auf der Homepage: www.kosmetik-ekad.at

Wir verlosen zwei Decléor-Exklusiv-Behandlungen im Wert von je 149 Euro!
(Dauer ca. 2 Stunden)

WBB-Leser bekommen zum Jubiläum bis 31.8.2018 mit dem Kennwort „WIENER BEZIRKSBLATT“ auf alle Behandlungen und Pflegeprodukte einen 20-Euro-Rabatt!
Gilt ab einem Konsumationswert von 70 Euro! 
Keine Barablöse möglich.


Kosmetiksalon Wien 7
Westbahnstraße 6
1070 Wien
Tel.: 01 523 83 05

Kosmetiksalon Wien 13
Meytensgasse 4
1130 Wien
Tel.: 01 876 63 65

Hautkrebserkrankungen steigen

Hautkrebsrisiko im Sommer zu oft unterschätzt

Mit dem Sommer kommt für viele der Urlaub. Ob es ans Meer geht, oder heimische Gewässer bevorzugt werden, spielt keine Rolle. Was jedoch für jede Location gilt: Der Schutz vor UV-Strahlung wird sträflich vernachlässigt, insbesondere bei Kleinkindern und jungen Heranwachsenden. Gerade am Sandstrand und in Gewässern wird die von der Sonne ausgehende UV-Strahlung reflektiert und so um 85% verstärkt. So sind alleine im letzten Jahr in Österreich knapp 30.000 Menschen an Hautkrebs erkrankt. Erwiesen ist auch, dass je intensiver die UV-Strahlung in jungen Jahren auf die Haut trifft und je mehr Muttermale man hat, das Risiko einer Erkrankung enorm steigt. Dabei ist Hautkrebs eine relativ einfach zu diagnostizierende, als auch im frühen Stadium heilbare Krankheit. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen können das Risiko enorm minimieren. Die Statistik hierzulande zeigt jedoch: Nicht einmal jeder Zweite war überhaupt schon mal bei einer Hautvorsorgeuntersuchung.

Weißer Hautkrebs wird nicht wahrgenommen

Das Problem liegt oft in der Unterscheidung zwischen schwarzem (malignes Melanom) und weißem Hautkrebs (Basalzellkarzinom und das Plattenepithelkarzinom). Letzterer zeichnet sich nämlich nicht durch ein signifikantes Auftreten aus. Während schwarzer Hautkrebs oft in der Verbindung mit der Vergrößerung eines Muttermals, beziehungsweise schwarzer Färbung eines solchen einhergeht, nimmt der weiße Hautkrebs keine besondere Farbe an. Es handelt sich mehr um raue Stellen auf der Haut, die unscheinbar und trocken wirken.
Auch die Körperstellen an denen sich die jeweiligen Karzinome bilden unterscheiden sich. „Über 80% der Basaliome finden sich im Gesicht, also gerade dort, wo man sich jahrelang mithilfe von Sonne ein vitaleres, attraktiveres Aussehen erhoffte“, warnt Dr. Dr. Frank-Hendric Kretschmer aus Marburg.

Wir verlosen 5 Meeressonnencremes von Paediprotect mit Lichtschutzfaktor 50+ inkl. Plüschtier Pinguin Pauli!

bei Müller, DM sowie im DM-Onlineshop erhältlich

Infos: www.paediprotect.de


Fünf Sonnenschutzregeln die das Risiko mindern

  • Sonnenhut, Hose und T-Shirt sind allein kein zuverlässiger Schutz, wenn das textile Gewebe nicht einen so genannten UV-Protektionsfaktor (UPF) von mindestens 30 aufweist.
  • Kinder unter einem Jahr sollten überhaupt nicht an die pralle Sonne
  • Ob Sonnenbaden, Radfahren oder Wandern: Absolut zu meiden ist die Mittagssonne zwischen 11 und 15 Uhr. Auch im Schatten eincremen, da auch dort immer noch bis zu 50% der UV-Strahlung wirksam werden können.
  • Selbst Cremes mit sehr hohem Lichtschutzfaktor sollte man, je nach Hauttyp, bei stundenlangem Aufenthalt im Freien wiederholt auftragen.
  • Auch ein guter Lichtschutzfaktor ist kein Freibrief zum „Braten“ in der Sonne. Sonnenschutzpräparate schützen zwar bestenfalls vor Hautkrebs und UV- bedingter vorzeitiger Hautalterung, jedoch nicht vor Infrarotstrahlung. Da diese Wärmestrahlung  der Sonne die Haut stark belastet, sollte man sich trotz gutem Sonnenschutz nur in einem vernünftigen Ausmaß der Sonne aussetzen.

Der richtige Schutz

„Beim Sonnenschutzmittel geben sich viele Menschen zu sparsam, tragen also viel zu wenig auf“, erläutert Dr. Dr. Rehor: „Als Faustregel gelten 2 ml pro cm2. Mit anderen Worten: Ein Erwachsener sollte rund 40ml Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor am ganzen Körper verteilt auftragen.“ Bei einer Tube mit 120 ml bedeutet das bei einmaliger Anwendung/Tag eine Reichweite von 3 Tagen. Die meisten aber kommen mit einer Tube dieser Größe einen ganzen Urlaub aus, verwenden also zu wenig.

Paedi Protect

„Herzenswunsch“ erfüllt Kinderträume

Zum bereits 8. Mal findet das im Jahr 2010 ins Leben gerufene Projekt Herzenswunsch statt. Damit wird kognitiv beeinträchtigten Kindern ermöglicht, eine Woche auf einem Segelschiff in der Adria zu erleben. Ziel der Reise ist das Teambuilding unter den Kindern und das Urlaubserlebnis.

Für viele der Mitreisenden ist es das erste Mal, dass sie ans Meer kommen und vor allem dass sie mit einem Schiff die kroatische Inselwelt erkunden dürfen. Ein ganz wesentlicher Aspekt neben Urlaub ist für die Kinder sich selbst in einer neuen und für sie vollkommen unbekannten Umgebung zurechtzufinden und so in der Gemeinschaft ein Zusammengehörigkeitsgefühl der unterschiedlichen Altersgruppen zu entwickeln.

Gemeinschaftsgefühl

Die Erfahrung der Kinder und Jugendlichen sich als kompetentes und wertvolles Mitglied einer Gemeinschaft, in der jede und jeder seinen Beitrag leisten muss, erleben zu können, hat nachhaltige Auswirkungen auf ihre weitere Entwicklung.

Das Projekt Herzenswunsch wird vollkommen von Spenden finanziert. Sämtliche Spenden werden unmittelbar für das Projekt verwendet. Die mitwirkenden Skipper machen das Projekt unentgeltlich auf ehrenamtlicher Basis. Neben vielen namhaften Spendern konnte Playtech BGT Sports als Hauptsponsor gewonnen werden.


Spendenkonto mit steuerlicher Absetzbarkeit:
Förderkonto Clara Fey
Verwendungszweck: Projekt Herzenswunsch
IBAN: AT48 4300 0409 1168 0003
BIC: VBWIATW1

Hilfe bei Rückenschmerzen in Atzgersdorf

Das Thema Rückenschmerz betrifft heute einen Großteil der Erwachsenen in Österreich. Viele an Rückenschmerzen Leidende bekommen diese Schmerzen mit Medikamenten, herkömmlicher Physiotherapie oder Training nicht in den Griff. Daher eröffnet Frau Dr. Susanne Kolbitsch, Fachärztin für Physikalische Medizin und Allgemeine Rehabilitation, in Atzgersdorf am Kirchenplatz 6 ein modernes Rückentherapie-Center by Dr. Wolff.

Infos beim Tag der offenen Tür

Hier haben Sie die Möglichkeit sich beim Tag der offenen Tür am Freitag, dem 8. Juni persönlich ein Bild über die Geräte und die Wirkungsweise dieses speziellen Therapiekonzepts zu machen. Von 9 bis 17 Uhr können alle Interessierten die Dr. Wolff-Geräte in Aktion sehen und die Demonstration einer Wirbelsäulenmessung (Haltung, Beweglichkeit und Stabilität) live miterleben.

Hier ausfüllen und Wirbelsäulen-Analyse gewinnen!


Dr. Susanne Kolbitsch
Fachärztin für Physikalische Medizin und Allgemeine Rehabilitation
Atzgersdorf, 23., Kirchenplatz 6
Tel.: 01 888 42 86

Die Kraft der Weintraube

Leo Hillinger setzt auf die Powerfrucht: Die Weinflaschen reichen ihm nicht. Der ehrgeizige Unternehmer erweitert sein Geschäftsfeld ständig, so kreierte er nun eine Pflegelinie mit wertvollen Essenzen der Traube.

Wer an Wein denkt, denkt an Hillinger. Es gibt kaum einen anderen Österreicher, der sich so gut mit dem beliebten Genussmittel auskennt wie Leo Hillinger. Der umtriebige Winzer weiß genau, was hinter jedem Glas Wein steckt: die wertvollen Wirkstoffe der Traube. Seine neue Kosmetiklinie „Hillinger Cosmetics“ mit den Essenzen der Traube als wichtigste Zutat war nur ein weiterer, logischer Schritt in seiner erfolgreichen Firmenphilosophie.

Kraftvolle Frucht

Bereits vor einigen Jahren baute Leo Hillinger ein Imperium auf, das sein Motto „more than wine“ widerspiegelt. Der umtriebige Unternehmer stellt die Traube in ihrer vielfältigen Verwendungsmöglichkeit ins Zentrum der Aufmerksamkeit und setzt seine jahrelange Erfahrung und Kenntnis in seinen Ideen und Produkten um. Neben Shops, Bars und Veranstaltungen bietet das Weingut Hillinger nun sechs Pflegeprodukte an, die gesunde Traubenkerne, Traubenwasser und Traubenknospen enthalten.

Mehr als Wein

Unter der Marke „more than wine“ entwickeln sich im Hause Hillinger ständig neue Schwerpunkte, die Trauben in den Mittelpunkt stellen und das Geschäftsfeld erweitern. So kann man beispielsweise das Weingut Jois für exklusive Events buchen oder im historischen Heiligenkreuzerkeller in Winden mit einem Glas Wein den Abend ausklingen lassen.

Wir verlosen 3 Pflegesets!

Infos & Online-Shop: www.hillinger-cosmetics.at

 

Für die Männergesundheit

Die Österreichische Krebshilfe und die Österreichische Gesellschaft für Urologie luden zum dritten „Loose Tie Club“ in die „Spelunke“, wo mit gelockerter Krawatte an die Prostatakrebs-Früherkennung erinnert wurde. „Weil’s einfach nicht sein kann, dass wir Männer zu faul oder feig sind, uns untersuchen zu lassen“, brachte es Gerald Fleischhacker, Kabrettist und Moderator des Abends, auf den Punkt. Die Promi-Schar mit Ö3-Mikromann Tom Walek, Star-Figaro Josef  Winkler, DJ Alex List, ATV-Bauernverkupplerin Arabella Kiesbauer, Thaibox-Legende Fadi Merza, Multitalent Alexander Goebel und viele mehr konnte nur zustimmen.

Natürlicher Wunderwirkstoff aus der Hanfblüte

Immer häufiger greifen Menschen wieder zu natürlichen Präparaten auf pflanzlicher Basis. Produkte aus der Hanfpflanze, die den Wirkstoff CBD (Cannabidiol) enthalten, sind derzeit besonders beliebt. Die Hanfpflanze ist reich an medizinisch nutzbaren Substanzen, die legal in Form von Tropfen, Tee und Ähnlichem von der Firma Steckit (3., Erdbergstraße 49) vertrieben werden.

Von den 113 Cannabinoiden, die darin vorkommen, ist aus medizinischer Sicht CBD besonders interessant, da dieses großes therapeutisches Potential aufweisen dürfte. Viele Menschen berichten über ihre persönlichen Erfahrungen, wobei sie bei regelmäßiger Einnahme eine erhebliche Verbesserung körperlicher und psychischer Beschwerden feststellen konnten.

Betroffene schildern positive Wirkungen wie Linderung ihrer Schmerzen, Hilfe bei Schlafproblemen und Krebserkrankungen oder auch Aufhellung der Stimmung nach lange andauernden Depressionen. CBD-Öl kann zudem das Wohlbefinden fördern bei Entzündungen, Rheuma, Morbus Crohn, Demenz, MS, Fibromyalgie, Stress, Unruhe und Angstzuständen, krampfartigen Beschwerden, Hauterkrankungen und Akne.

Wir verlosen 2x Bio-Hanftropfen von Steckit!

Mehr Infos und Online-Shop unter www.steckit.at

MuKi wirkt jetzt „ausgezeichnet“

Gute Vorsätze gibt es im neuen Jahr genug. Bei jenem für mehr sportliche Betätigung kann jemand tatkräftig helfen: Der „Sportliche Verein für Mutter und Kind“ (kurz MuKi Sport) in Währing bietet sowohl Erwachsenen als auch Kindern und Eltern vor und nach der Geburt ein vielfältiges Angebot, um Fitness, Koordination und Beweglichkeit zu verbessern. Man kann aus dem Angebot einen persön­lichen Stundenplan zusammenstellen und es gibt keine Einschreib- oder Anmeldegebühr.

Kreativität

Beatriz Hasler, die Obfrau von MuKi, bietet auch kreativen Kindertanz und Buggyworks an. Für Mamas, Papas und Schwangere gibt es ein gezieltes Training, speziell für die Zeit vor und nach der ­Geburt. Das Kind ist immer mit dabei. MuKi wurde deshalb bereits als kreativster Sportverein Österreichs ausgezeichnet. Verschiedene Kurse dienen speziell zur frühen Förderung der motorischen und musikalischen Fähigkeiten und zur Entfaltung der Kreativität und Lernfähigkeit. Für die ­Erwachsenen gibt es Yoga, ­Pilates, Bodyworks, Rückenfit und Spiraldynamik für eine ­bessere Kondition, Haltung, Fitness und allgemeines Körperbewusstsein. Die Kurs­orte befinden sich fünf Gehmi­nuten von der Öffi-Station Währinger Straße-Volksoper (U6, 40, 41) in der Semperstraße 19/3 und in der Anastasius-Grün-Gasse 10 im Turnsaal der Volksschule. Preise: Zehner-Block für offene Stunden zu 130 Euro, Fünfer-Block zu 70 Euro.