Omas beste Hausmittelchen – Der Erkältung wird der Kampf angesagt

Winterzeit ist Schnupfenzeit! Und der kann sich teilweise ziemlich lang hinziehen und sehr lästig sein. Trotzdem sollte man nicht gleich zum Medikamenten-Hammer greifen, sondern lieber auf natürliche Helferlein aus Großmutters Zeiten zurückgreifen. Denn meistens wissen es die Omas eh am besten!

Beliebte Hausmittel

Gegen Halsschmerzen: Die ätherischen Öle in Salbei- und Kamillentee wirken entzündungshemmend. Fünf bis zehn Minuten damit gurgeln und wieder ausspucken.
Gegen Husten und Heiserkeit: Da sind warme Kartoffel- und Topfenwickel für Rücken, Hals und Brust ein heißer Tipp! Sie wirken schmerzlindernd und sind gut gegen Schwellungen. Am besten über Nacht einwirken lassen!
Gegen Gliederschmerzen: Ein Erkältungsbad kann hier oft wahre Wunder wirken. Als Zusatz sollte Menthol-, Fichtennadel-, Eukalyptus- oder Thymianöl verwendet werden. Das fördert nämlich die Durchblutung und lindert Gliederschmerzen.
Gegen Fieber: Kalte Wadenwickel mit Essig. Der Kontakt der kalten Wickel mit den warmen Waden sorgt für einen Temperaturausgleich und lässt die Körpertemperatur sinken.

ABNEHMTIPPS & TRICKS: Ade, Weihnachtsspeck!

Das kennen wir alle nur zu gut: An den Feiertagen wird getrunken und geschlemmt und zu Neujahr dann der gute Vorsatz gefasst – jetzt wird abgenommen!
Hier ein paar Tipps & Tricks, die auch ohne Radikaldiät die „Weihnachtspfunde“ purzeln lassen:
• Essen Sie weniger Salz, da Salz das Hungergefühl ­verstärkt

• Keine fettige Soßen

• Ersetzen Sie Butter durch Olivenöl

• Frittierte Lebensmittel und Fertignahrung weglassen

• Trinken Sie mindestens 1–1,5 Liter Wasser pro Tag

Geburtstagsangebot bei John Harris Margaretenplatz

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums von John Harris (Margaretenplatz) gibt es ein Wahnsinns-Angebot: Bei Neuanmeldung bis zum 29. Februar 1 Monat lang gratis trainieren. Dort kann auf einer Fläche von über 3.500 m² geschwitzt, geturnt und anschließend entspannt werden. Neben Top-Geräten werden auch ein Sportbecken, ein Wellnessbereich und Sonnen-Dachterassen zur Verfügung gestellt. Die Besucher können sich auf eine großzügige Modernisierung, renovierte Bereiche und neue Kraftgeräte freuen.

John Harris Fitness
Margaretenplatz, Strobachgasse 7-9
Tel.: 01/544 12 12

 

Sie sind in aller Munde: Superfoods!

Bekanntlich ist ja weniger oft mehr. Bei Superfoods verhält es sich aber genau umgekehrt – umso mehr man davon isst, umso besser!
Aber wieso? Und was ist das jetzt eigentlich genau?
„Lebensmittel, insbesondere Obst und Gemüse, die aufgrund ihres Nährstoffgehalts einen höheren gesundheitlichen Nutzen als andere Nahrungsmittel haben“, lautet die Definition des Europäischen Informationszentrums für ­Lebensmittel. Aufgrund der großen Menge an besagten Nähr-, Wirk- und Vitalstoffen haben Superfoods auch einen größeren gesundheitlichen Nutzen als andere Nahrungsmittel. Dabei sind sie immer möglichst naturbelassen und stammen aus Bioproduk­tionen oder Wildwuchs.

Tatsächlich gibt es eine schier unendliche Bandbreite an ­Superfoods: vom „gewöhnlichen“ grünen Blattgemüse bis hin zu den Algenarten Spirulina und Chlorella, von Chia- und Leinsamen über Goji-, Acai- und Acerolabeeren bis hin zu Avocados, Topi­nambur, Ingwer, Curcuma und Oolong-Tee. Die Liste ist lang und vor allem gesund!
Grund genug, um einige dieser Superfoods und ihre positive Wirkung im Detail anzuschauen. Lesen Sie mehr dazu im nächsten Wiener ­Bezirksblatt!

 

Gesunde Vorsätze – Länger leben

Um gesund und aktiv ins neue Jahr zu starten kann man die Gesundheitstage vom 20.-30. Jänner im Aeskulap-Zentrum besuchen. Dort werden neben einer Reihe von Vorträgen auch andere attraktive Angebote präsentiert, bei denen sich alles um das menschliche Wohl dreht. Unter anderem informiert Dr. Siegfried Meryn die Besucher darüber wie sie gesund leben können. Hier das Programm

Ort: Aeskulap Vitalzentrum
3., Kardinal Nagl Platz 1