Aphrodisierende Speisen kochen

Wer stand nicht schon mal am Herd mit dem Hintergedanken, einen besonderen Menschen mit köstlichen Gerichten zu verführen? Die VHS Landstraße hat dazu das passende Angebot: In welchen Rezepten aphrodisierende vega­ne Lebensmittel am besten schmecken, verrät Klaudia Menichetti Garin di Cocconato am 28. Februar (17 bis 21 Uhr) im ziemlich pikanten Kurs „Genial vegan – Aphrodisierende pflanzliche Genüsse“. Aus Artischocken, Safran, Trüffel, Granatapfel, Chili, Schokolade und Vanille wird ein Sex-Menü gezaubert.

Gebühr: 30 Euro. Anmelden: www.vhs.at

Abend voller Gaumenfreuden im Casino Wien

Liebe geht durch den Magen! Deswegen ist ein edles Dinner genau das Richtige für eine idyllische Stimmung zwischen zwei Liebenden. Das Casino Wien bietet Dinner & Casino-Gutscheine mit der zum Menü passenden Weinbegleitung im luxuriösen Cuisino Restaurant. Inkludiert sind Begrüßungsjetons im Wert von 20 Euro, vier Glücks-Jetons, ein Glas Frizzante, ein viergängiges Menü und dazu drei Gläser Wein pro Person. Auf den Teller kommt neu interpretierte Wiener Küchen-tradition in höchster Qualität.

Wir verlosen zwei Dinner & Casino-Gutscheine inkl. Weinbegleitung!

Infos: wien.casinos.at

© Casino Wien

Sizilianische Spezialitäten im Kunst Haus

Noch hängen die Orangen in Ribera am Baum, aber schon bald sind sie in Wien! Der Chiarlies Orangen Pop-Up-Store ist am Freitag, den 26. Jänner zwischen 15 und 19 Uhr und am Samstag, den 27. Jänner zwischen 10.30 und 14.30 Uhr im Kunst Haus Wien – Museum Hundertwasser (3., Untere Weißgerberstraße 13) zu Gast. Dort es gibt nicht nur Orangen, sondern auch die besten sizilianischen Weine, Tomatensaucen, Olivenöl, Bottarga, Caponata, verschiedene Pastasaucen und viele weitere sizilianische Spezialitäten.

Für ein gelungenes Weihnachtsfest

Beste Frische auf dem Weihnachtstische! In einigen Tagen ist es wieder so weit: Weihnachten steht vor der Tür. Wer für die schönste Zeit im Jahr auch kulinarisch bestens vorbereitet sein will, der sollte jetzt schon die ersten Vorbereitungen dafür treffen.

Steht das Festtagsmenü einmal fest, stellt sich als Nächstes die Frage: Wohin zum Fleisch- und Fischeinkauf? Wer dabei auf beste heimische Qualität setzen möchte, der ist bei Lebensmittel Käspeck in der Heiligenstädter Straße 183 an einer der wohl besten Adressen. Denn hier betreibt Roland Lassnig, seit mittlerweile 21 Jahren im Fleisch- und Wurstdelikatessengeschäft tätig, die Wiener Niederlassung seines kleinen, aber feinen Unternehmens.

Alles an Fleisch– von Rind und Kalb über Schwein bis hin zu Wild– wird hier täglich frisch direkt von burgenländischen und niederösterreichischen Produzenten angeliefert. Ähnlich wie Gans, Ente oder frischer Fisch, die vor allem in der Weihnachtszeit besonders nachgefragt werden. Auf Wunsch gibt’s bei Käspeck auch allerlei Aufschnittplatten, frische Brötchen oder hausgemachte Pasteten. Und da beim großen Feste auch die Nascherei nicht zu kurz kommen darf, gibt es neben Vanillekipferln auch andere Weihnachtsbäckerei. Geschmacklich fast wie damals bei der Oma …


Lebensmittel Käspeck
Adresse: Heiligenstädter Straße 183
Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 6–18 Uhr | Sa. 6–12.30 Uhr

© Stefan Diesner

Feinster Food-Porn

Der Wiener Koch ­Jürgen Wolf steht für boden­ständige Küche mit hoher Qualität und für nach­haltige Verwertung, also „from nose to tail“. Wer auf ­außergewöhnliche Fleischgerichte, Innereien und ­saisonales Essen steht, ist hier genau richtig. ­Besonders gelungen ist die Aufmachung von „Wolf. Ein Kochbuch“. Mit den Fotos von Ingo Pertramer, der die Gerichte wie Gemälde erscheinen lässt, und dem Design von Klaus ­Mitter erhält das Schlagwort „Food-Porn“ endlich die richtige Bedeutung.

Kochbuch zu bestellen über: gasthauswolf.at

Aufs neue Jahr mit Schlumberger-Sekt anstoßen

Schlumberger ist eine traditionsreiche Wein- und Sektkellerei, die bereits seit 1842 besteht. Bei festlichen Anlässen, wie das bevorstehende Weihnachtsfest oder der Silvesterabend, darf der edle Tropfen nicht fehlen. Wir verlosen drei Silvester-Packages, bestehend aus sechs Flaschen mit Grünem Veltliner und Rosé Classic, sechs Schlumberger-Gläsern, einem edlen Sektkühler und einem Frischeverschluss!

Wir verlosen 3 Silvester-Sekt-Packages!

E-Mail-Adresse

Maroniblüten aus Landtmann’s feiner Patisserie

Alle Jahre wieder verwandelt sich Landtmann’s feine Patisserie im Advent in eine Weihnachtsbackstube. Ein Team von rund dreißig erstklassigen Konditoren bäckt hier mit erlesenen Zutaten, in klassischer Handarbeit und mit viel Hingabe. Nur wenige Schritte von der Backstube entfernt, im Center Alterlaa (23., Anton-Baumgartner-Straße 44), befindet sich Landtmann’s Tortenshop. Dort können die süßen Genüsse rund um Maroni, Mohn und Nuss mit einem hausgemachten Punsch an sieben Tagen der Woche backstubenfrisch gekostet werden.

Landtmann’s feine Patisserie verlost 5 Maroniblüten!

(Knusprige Waffel mit eingemachten Weichseln, luftigem Maroni-Mousse und feinem Maroni-Püree)

E-Mail-Adresse

Glühwein: 3,50 Euro

Die Online-Plattform namens urlaubshamster.at hat Preisvergleiche auf Christkindlmärkten angestellt. Den billigsten Glühwein bekommt man für 3,40 Euro am Wilhelminenberg, die meisten anderen kosten 3,50 Euro bis maximal 4 Euro. Auf dem Rathausplatz, in Schönbrunn und am Hof in der Wiener Innen­stadt fängt der billigste Glühwein erst bei 4 Euro an. Bei manchen Ständen muss man allerdings sogar bis zu 4,50 Euro berappen. Der Häferl­einsatz wurde um einen Euro erhöht.

Den ­Advent auf dem Wasser genießen

An Deck ist es kalt, nur das Glühweinhäferl gibt Wärme ab. Wenn man in der anderen Hand allerdings noch ein Sackerl mit heißen Erdäpfelspalten hält, lässt es sich durchaus aushalten. Und wer es kuscheliger wünscht, kann sich ja ins ­Innere begeben: Das DDSG-Adventschiff bietet jede Menge vorweihnachtliche ­Atmosphäre.

Mit Musik

Viermal täglich nimmt das Schiff an jedem Samstag im Advent auf dem Schwedenplatz Passagiere an Bord. Neben der kulinarischen Verpflegung können sich die Gäste an den Klängen eines Bläser-Ensembles erfreuen. Wien-Holding-Chef Peter Hanke lobt das neue Angebot: „Die Kombination von Donaukanal und Weihnachten gab es bisher nicht.“

Bio-Ware in aller Frische

Einen Schritt lang­samer treten bei der fortschritts- und geschwindigkeits­getriebenen Lebensmittelzustellung, die zur Zeit Wien erobert: Das ist die Philosophie des jungen Teams von Bio-Radl. Die drei 23-jährigen Jungunternehmer liefern mit einem Lastenrad individuell zusammengestellte Kisten an ihre Kunden. Die Waren dafür beziehen sie aus regionaler und biologischer Landwirtschaft. Seit Anfang 2016 arbeiten sie an dem Projekt, und jeden Monat wachsen Bekanntheit und Kundenstamm. Jetzt wird auch überlegt, ein weiteres Lastenrad anzuschaffen, um den ­Service auszubauen.

Lieferung bis Gürtel

Zur Zeit fährt das Bio-Radl Adressen in den Bezirken 1 bis 9 an. Auf Anfrage werden auch Lieferungen außerhalb des Gürtels durchgeführt. Die Liefergebühr beträgt 2,70 Euro. Ab 35 Euro ent­fallen die Liefergebühren. Infos unter: www.bioradl.at

Wein unterm Christbaum

Feiner Wein kommt jetzt heim: In Form eines exklusiven Weihnachts-Kistls der Abothek genießt man drei herrliche national und international selektierte Weine. Das Kistl ist ein Geschenk der besonderen Art. Es verspricht genüssliche Geschmackserlebnisse für sinnliche Stunden. Wenn Ihnen also noch Aufmerksamkeiten für Ihre Liebsten zu Weihnachten fehlen, ist das genau das Richtige!

Abothek bringt Vielfalt

Hinter der Idee stehen die Connaisseure Philipp Geymüller und Bernhard Moss. Das monatliche Kistl ist vom renommierten Künstler Nick Oberthaler gestaltet: Angelehnt an die Formen des Flaggenalphabets vermitteln wechselnde Farbkombinationen die Vielfalt des Weins. Für Weihnachten gibt es eine besonders festliche Farb-Edition. Der dem Kistl beiliegende „Beipackzettel“ bringt die wichtigsten Hintergrundinformationen zu den Weinen.

Erhältlich um 33 Euro bei: www.abothek.at

Wir verlosen 3 Weihnachts-Kistl!

E-Mail-Adresse

Craft-Bier-Messe in der Marx Halle

Prost heißt’s am 24. und 25. November wieder in der Marx Halle im 3. Bezirk. Freunde des Gerstensaftes aufgepasst: Das Craft Bier Fest Wien steht wieder vor der Tür – und verspricht auch heuer wieder spannende Bier-Entdeckungen! Das Bierfest versteht sich als Markt für handwerklich hergestellte Bierspezialitäten aus heimischen Braumanufakturen und internationalen Kreativbrauereien sowie ausgewählte Streetfood-Highlights. Es gibt, so die Veranstalter, die „einzigartige Möglichkeit, sich durch hunderte Bier­spezialitäten zu kosten und die Bandbreite der neuen Craft-Bier-Bewegung ­kennenzulernen!“

Bierige Neuheiten

Die traditionelle Herbstausgabe des beliebten Craft Bier Fest Wien findet auch heuer in der Eventlocation Marx Halle im 3. Bezirk statt. Zahlreiche heimische und inter­nationale Spitzen-Brauereien werden ihre besten Kreativbiere und interessante Neuheiten persönlich präsentieren. Öffnungszeiten und weitere Infos: www.craftbierfest.at oder auf Facebook.

Posted from .

Ein Treffpunkt für Rum-Fans

Der vergorene und ­destillierte Saft des Zuckerrohrs ist die Grundlage für das Getränk, das sich pur oder als zentrale Zutat in zahlreichen Cocktails befindet – und immer größerer Beliebtheit erfreut. In unterschiedlichen Güten, Farben und Preisklassen präsentiert sich Rum seinen Fans. Die Café Vinothek Greißlerei Walletschek am Alsergrunder Sobieskiplatz 4 hat für Freunde der karibischen Spezialität und solche, die es noch werden wollen, einen regelmäßig stattfindenden Rum-Club gegründet. Unter fachkundiger Anleitung werden hier edle Tropfen verkostet und das Fachwissen ausgebaut. Die nächste Sitzung des Clubs findet am 23. November um 19 Uhr statt. Weitere Infos: www.walletschek.at

Weingut Mayer ist Parker-geadelt

Der Jubel im Weingut Mayer am Pfarrplatz will nicht enden. Der Grund: Der Riesling Ried Preussen-Nussberg 2016 wurde vom international wohl einflussreichsten Weinguide, „Robert Parker’s Wine Advocate“, mit sensationellen 93 + Punkten in den Adelsstand erhoben. Ebenfalls grandios schneiden der Wiener Gemischte Satz DAC Ried Preussen-Nussberg (92 Punkte) und der Wiener Gemischte Satz DAC Ried Preussen-Nussberg 2016 Rotes Haus (90 Punkte) ab.

Verkosten

Von „Parker’s Wine ­Advocate“ bewertet zu werden, ist für sich schon eine hohe Auszeichnung. Es finden nämlich nur die weltweit besten Weine im prominenten Weinguide ­Erwähnung. Man kann hier maximal 100 Punkte erreichen. Diese Bewertung wurde jedoch bisher höchst selten vergeben. Vom Riesling Ried Preussen-Nussberg 2016 schwärmt Parker-Verkoster Stephan Reinhardt in den höchsten Tönen: „Vermutlich ist dieser eines der bestge­hüteten Riesling-Geheimnisse Österreichs!“

Motivation

„Das ist auch ein Meilenstein für den Wiener Weinbau. Eine bessere Motivation kann man sich nicht wünschen“, meint Mayer-Geschäftsführer Gerhard Lobner.    

160 Jahre Sekt-Genuss

Die Wiener Sektkellerei Kattus feiert 160. Geburtstag. Zu diesem Anlass wurde eine besonders stilvolle Cuvée aus Welschriesling und Grünem Veltliner kreiert: die Kattus Brokat Brut Limited Edition. Diese ist eine fruchtige Cuvée mit seidigen Zitrusnoten und einem langen, rassigen Abgang. Die Eleganz des Welschrieslings und die pikante Würze des Grünen Veltliners vereinen sich zu einem harmonischen Geschmackserlebnis.

In Österreich verwurzelt

Seit Beginn der eigenen Produktion bekennt sich Kattus zu Regionalität und österreichischer Wertschöpfung. Heimische Winzer stehen seit Generationen mit dem Unternehmen in Geschäftsbeziehung und garantieren einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard. Die für die Sektproduktion verwendeten Weine werden rund um den niederösterreichischen Ort Poysdorf angebaut.

Wir verlosen 3 Flaschen der Jubiläumsedition!

E-Mail-Adresse

Mehr Infos aus Facebook