Der Tod holt jedermann

Zum 10-jährigen Jubiläum des Sommertheater Mödling zeigt Intendant Andreas Berger den Bühnenklassiker wieder in Topbesetzung vor der romantischen Kulisse der Othmarkirche. Gott sendet den Tod aus, um stellvertretend für die sündige Menschheit den reichen Jedermann zu holen. Dieser erbettelt eine Galgenfrist, um für seinen letzten Weg eine Begleitung zu finden. Doch niemand außer seiner wenigen guten Werke ist dazu bereit. Gemeinsam mit dem Glauben gelingt es, Jedermann vor dem Teufel zu bewahren.

Das über 30 Darsteller große Ensemble fiebert schon der Premiere am 7. Juli entgegen. Die werktreue, 90-minütige Inszenierung in opulenten Renaissancekostümen mit Livemusik sowie die bewährten Zuschauertribünen versprechen ein besonderes Theatererlebnis. Abendkassa und Theaterbuffet sind ab 18.30 Uhr geöffnet, nach der Vorstellung empfehlen sich die vielen Gastgärten der nahen Mödlinger Altstadt. Termine und Karten finden Sie online unter theater-moedling.at oder telefonisch unter 01/ 96 0 96.

Wir verlosen 2 x 2 Tickets für den 18. Juli!

„Offene Grenzen“ beim Festival Retz

In Szene gesungen, in Worte gefasst, in Landschaft gesetzt: Von 23. Juni bis zum 29. Juli 2018 werden die idyllische Weinstadt Retz und das benachbarte mährische Znojmo erneut Schauplatz des Festivals der „Offenen Grenzen“ sein. Mehr als vier Wochen steht die gesamte Region im Zeichen der Musik und der Literatur. So dürfen sich die Zuseher auf einen Veranstaltungsreigen mit über 40 Aufführungen an historischen Spielstätten dies- und jenseits der österreichisch-tschechischen Grenze freuen.

Im Mittelpunkt des Festivals in Retz steht wie immer eine Kirchenoper: in diesem Sommer eine gleichermaßen ergreifende wie feinsinnige Rarität der Barockmusik. In herausragender Sängerbesetzung, und auf Originalklang-Instrumenten musiziert, wird das Oratorium „Die Pilger – I Pellegrini al Sepolcro die Nostro Signore“ – von Johann Adolph Hasse in einer szenischen Inszenierung in der Stadtpfarrkirche St. Stephan zu erleben sein.

Mehr Infos: festivalretz.at

Wir verlosen 3 x 2 Tickets für die Kirchenoper „Die Pilger“ am 12. Juli!

© Claudia Prieler


Die Pilger – I Pellegrini al Sepolcro die Nostro Signore

  • Premiere: Donnerstag, 5. Juli 2018 – 19.30 Uhr
    • Karten von 24€ bis 62€
  • Weitere Vorstellungen: 8., 12., 14., 20. und 22. Juli 2018 – jeweils 19.30 Uhr
    • Karten von 20€ bis 56€
  • Veranstaltungsort: Stadtpfarrkirche St. Stephan, Kirchenstraße 1, 2070 Retz
  • Tickets: www.oeticket.com

Spaß und Genuss bei Wiener Bierwoche

Das größte Gourmet-Event Wiens, die „Wiener Restaurantwoche”, hat bekommt eine Schwester: die „Wiener Bierwoche“, die erstmals von 2. bis 8. Juli in mehr als 40 Top-Restaurants stattfindet.

Dinner gewinnen

Top-Restaurants wie Huth (Gastwirtschaft, Da Max, Da Moritz), Das Wieden und Amador sind dabei, wir verlosen zwei Dinner (inkl. Bierbegleitung) für jeweils zwei Personen in der beliebten Gastwirtschaft im Durchhaus (7. Bezirk) und im edlen Radisson Blu Style (1. Bezirk).

Mehr Infos: bierwoche.wien

Bierwoche, „Das Wieden“ © Philipp Lipiarski

Schlemmen und chillen

Trend, Tradition und Außergewöhnliches: Das Food Festival Vienna lockt von 15. bis 17. Juni mit 25 Food-Trucks, einem Kunstkonzept der Wiener Achse, einem Lifestyle-Markt, reichlich Unterhaltungsprogramm und einer Chillout-Area ins Museumsquartier.

An drei Wochenenden im Juni, Juli und August wird der Vorplatz des Museumsquartiers zum Festival-Bereich, das für Besucher neben den internationalen kulinarischen und künstlerischen Besonderheiten auch Yoga, Taekwondo und Sofa-Konzerte bietet. Der Eintritt ist frei!

© Food Festival Vienna


Termine

  • Freitag, 15. Juni 2018 – Sonntag, 17. Juni 2018
  • Freitag, 27. Juli 2018 – Sonntag, 29. Juli 2018
  • Freitag, 24. August 2018 – Sonntag, 26. August 2018
  • jeweils: Freitag 12-22 Uhr | Samstag 11-22 Uhr | Sonntag 11-19 Uhr

Roma erzählen ihre Geschichte

Simonida und Sandra Selimovic vom Verein Romano Svato präsentieren heuer zum ersten Mal von 14. bis 17. Juni das  Romafestival „E Bistarde – Vergiss mein nicht“ anlässlich des 80. Jahrestages des Anschlusses Österreichs an Nazi-Deutschland 1938 und zum Gedenken an die Opfer.

Schauplätze des Festivals sind nicht nur Örtlichkeiten im 21. Wiener Gemeindebezirk rund um den Ringelseeplatz, die in der Geschichte der Wiener Roma von großer Bedeutung waren und nun das passende Podium für Vorträge, Ausstellungen, historische Führungen Lesungen, Tanz, Performances und international besetzte Konzerte bieten.

Schillernd & facettenreich

Auch das Wiener Volkstheater ist mit dem Gastspiel „Roma Armee“ Schauplatz einer der Festival-Höhepunkte. Das Ensemble erkundet persönliche Erfahrungen, historische Kontaminationen und aktuelle Vorfälle und entwickelt daraus eine schillernde und energetische Show. Die Roma Armee ist übernational, divers, feministisch, queer.

Zu keinem Zeitpunkt in ihrer von Verfolgung geprägten Geschichte hatten die Roma eine eigene Armee oder forderten ein eigenes Land. Doch es gibt einen Traum von Romanistan als imaginären Ort gleichberechtigten Zusammenlebens, als politische Vision ohne Territorialanspruch. Im Zuge des Theaterstücks hat sich eine künstlerisch-politische Einsatzgruppe, eine Roma-Armee, zusammengetan.


Karten unter www.volkstheater.at oder telefonisch unter 01/52111-400

Infos und Programm zum Festival: www.romanosvato.at

© Esra Rotthoff

Tango tanzen im Rathaus

Am 8. Juni jährt sich der Concordia Ball bereits zum 121. Mal und lädt ab 20.30 Uhr zu einer rauschenden Ballnacht ins Rathaus, ganz unter dem Motto „El tango te espera!“. Bei dem Sommerball sorgen dieses Jahr klassische Tanzmusik und kraftvolle Tango-Rhythmen für eine unvergleichliche Stimmung – Sehnsucht und pure Leidenschaft treffen hier auf Wiener Balltradition.

Weitere Informationen unter: www.concordiaball.at

© Concordia Ball/ Chrissom Photography

Genuss vor der Haustür

Wienissimo – die Wiener Festspiele des guten Geschmacks an ausgewählten Schauplätzen im Herzen Wiens: von 7. bis 9. Juni bietet das Festival puren Genuss für alle Sinne. Im Zentrum steht dieses Mal der Platz Am Hof rund um das Lustspielhaus. 

Kulinarische Träume

Als Schwerpunkt werden Regionen wie die Tourismusregionen Obertauern, Zell am See und das Burgenland vorgestellt. Das Angebot an pannonischen Köstlichkeiten reicht von Seewinkler Gemüse über Spezialitäten von der Weidegans bis hin zu den berühmten Hochzeitsbäckereien. Da dürfen dann natürlich auch die prämierten Spitzenweine aus dem Land mit den meisten Sonnenstunden nicht fehlen.

Luxus zum Bestaunen

Neben den Hauptattraktionen Am Hof wird zu zahlreichen Events im Umfeld eingeladen. Der Autohersteller Tesla präsentiert sich am 7. Juni und auch Goldschmuck von Weismann Fine Jewellery Designs kann bewundert werden. Unter dem Titel „Johnnie Walker-Tour – Black Label Cocktails in jeder Bar“ wartet auf Genießer edler Bartropfen ein Whisky-Tasting der besonderen Art.

Faszinierende Täuschungen

Das Museum der Illusionen ist eine weitere spannende Location, die interessante visuelle, spürbare und lehrreiche Erfahrungen anbietet. Das Museum ist eine Kombination aus Architektur, räumlichen Illusionen, optischen Täuschungen und didaktischen Holzspielen, welche zur Kreativität und zum Spielen auffordern.

Wiens schönste lange weiße Tafel

Die lange Tafel wird am 4. Juni im wunderbaren Ambiente vor dem Schloss Augarten im zweiten Wiener Bezirk gedeckt. Hier haben die Besucher die Möglichkeit, für einen Spendenbeitrag (Erlös zugunsten der Orgel im Stephansdom) – nach der Eröffnung – freiwerdende Plätze zu „erwerben“ und sich ebenfalls mit einem ausgewählten Menü verwöhnen zu lassen. Mit ihren „Weißen Wochen“ möchte die Wiener Porzellanmanufaktur Augarten GmbH außerdem ihr Porzellan zu einmaligen Preisen näher an die Wiener bringen.      

Meinls Gourmet Nacht

Ein weiteres Highlight ist zweifellos Meinls Wienissimo Gourmet Nacht am 7. Juni ab 20 Uhr. Im Gourmettempel am Graben findet ein Tasting-Erlebnis der Extraklasse statt. Auf drei Etagen wird feinste Kulinarik mit passender Getränkebegleitung geboten. So zum Beispiel wird mit Lindt Excellence Schokolade und Wein dargeboten.
Anmeldung: www.meinlamgraben.at

Wir verlosen 1 x 2 Tickets für das Museum der Illusionen!

Geschichten aus dem Schauspielerleben

Der Schauspieler Lukas Kientzler berichtet in seiner Stand-Up-Comedy-Show „Blind am Durchbruch“ vom Theaterbetrieb jenseits des großen Scheinwerferlichts. Zwischen irrlichternden Regisseuren, übergriffiger Provinzschickeria und romantischen Eskapaden bedeutet Alltag hier stets Ausnahmezustand – und Kientzler hat das Talent sich in Schwierigkeiten zu bringen. Im Anschluss an die Vorstellungen am 1. und 2. Juni  findet ein Publikumsgespräch mit Lukas Kientzler und dem Regieteam Paul Klambauer und Stefan Leonhardsberger statt.

Wir verlosen 3 x 2 Tickets!


Infos:

  • Wann: 1. & 2. Juni 2018
  • Wo: Arena Bar | 5., Margaretenstraße 117
  • Anfahrt: U4 Pilgramgasse
  • Abendkassa: 7€
  • Beginn: 20 Uhr

Lenny lässt es krachen!

„Are You Gonna Go My Way“, „It Ain‘t Over‚ Til It‘s Over“ und „Fly Away“ – am 9. Juni wird US-Superstar Lenny Kravitz alle seine Hits durch die Verstärker der Stadthalle jagen!

Er gilt als einer der herausragenden Rockmusiker unserer Zeit und hat die Grenzen von Genres, Rassen und Klassen in seiner nun schon 20-jährigen Karriere immer wieder überschritten. Seine Einflüsse sind der Soul, Rock und Funk der 1960er- und 1970er-Jahre, seitdem hat der Komponist, Produzent und Multi-Instrumentalist viermal hintereinander Grammys ­gewonnen  – dass er diese Auszeichnungen zu Recht ­bekommen hat, wird er am Samstag, 9. Juni bei seinem Gastspiel in Wien mit Sicherheit beweisen.

Filme und neues Album

Zusätzlich zu seinen zehn Studio-Alben, die mehr als 38 Millionen mal weltweit verkauft wurden, ist der Künstler in Filmen wie „Die Tribute von Panem 1+2“, „Precious“ und „The Butler“ zu sehen. Zusätzlich zur aktuellen Europa-Tournee arbeitet Kravitz an neuer Musik, die Veröffentlichung eines neuen Albums ist für September geplant. Freilich ist auch ein Lenny Kravitz nicht frei von Einflüssen: The Jackson Five war seine erste Lieblingsband. Später galt seine Vorliebe Led Zeppelin, Pink Floyd, Jimi Hendrix, Kiss, Cream und The Who. Außerdem sind seine musikalischen Vorbilder der Soulsänger Curtis Mayfield und der Musiker Prince.

Wir verlosen 5 x 2 Tickets!

Karten und weitere Infos: www.oeticket.com


Drama in der Seestadt

Das Ensemble der BHAK Wien 22 präsentiert am 
1. und 2. Juni in der Fabrik (22., Sonnenallee 26–28) das Jugendstück „Fahrenheit 451“. Das Drama, frei nach dem Science-Fiction-Klassiker von Ray Bradbury (1953), erzählt von einem Regime der totalen Überwachung. Eigenständiges Denken ist unerwünscht. Bücher sind verboten, denn Lesen fördert ein solches Denken und beflügelt die Fantasie – darum wird ­Literatur von einer „Feuerwehr“ aufgespürt und verbrannt. So lange, bis einer der Feuerwehrmänner, Montag, beginnt, über 
sein Tun nachzudenken. 
Beginn ist um 20 Uhr, 
Eintritt: freie Spende.

Richtig guter Schmäh

Mit dem Stegreifstück „Hotel Tschauner“ startet die neue Saison der Traditionsbühne in Ottakring (­Maroltingergasse 43). Es wartet ein turbulenter Mix aus handfestem Schmäh und Wiener Charme. Los geht’s am 12. Juni um 19.30 Uhr.

Mehr Infos: Tel. 01/914 54 14, www.tschauner.at

Revue, Parodie und knisternde Erotik

Weltstars wie Céline Dion, Rihanna, Adele, Nana Mouskouri und Lady Gaga rocken in der Show „Manne“-Quins am 25. Mai die Bühne des Gloria Theaters (21.) – allerdings nur amüsante Look­alikes mit verblüffender ­Ähnlichkeit. Hinzu gesellen sich die witzigsten Stepp-Tänzerinnen Irlands, Karel Gott mit Biene Maja und das Schwanen­see-Ballett.

Frauenrollen

Das Geheimnis wird am Ende jeder Show gelüftet. Die Künstler schminken sich auf der Bühne ab und zeigen dem Publikum, was sie wirklich sind: Männer, die es beherrschen, stilvoll in die Rolle einer großartigen Frau zu schlüpfen. Wie heißt es doch so schön in einem Refrain aus dem Bühnenstück „La cage aux folles“: „Wir sind, was wir sind, und was wir sind, ist eine Illusion.“

Infos: www.gloriatheater.at

Gesellschaftskritik im Akademietheater

Zwei Tage vor der österreichischen Erstaufführung, am Freitag den 25. Mai, gibt es um 11.30 Uhr die Möglichkeit, „The Who and the What“ von Ayad Akhtar im Akademietheater im Rahmen einer öffentlichen Probe zu sehen: Nach dem Welterfolg „Geächtet“ beleuchtet sein neues Stück auf pointierte und spannende Weise das Verhältnis des Islam zur Rolle der Frau in der Gesellschaft. Akhtar schreibt hochkomisch und tiefsinnig zugleich. Er behandelt brennende Fragen unserer Gegenwart – und gibt niemals einfache Antworten. Für das Akademietheater inszeniert Felix Prader die österreichische Erstaufführung mit Philipp Hauß, Aenne Schwarz, Peter Simonischek und Irina Sulaver. Premiere ist am 27. Mai.

Wir verlosen 5 x 2 Tickets!

Infos & Tickets: www.burgtheater.at

Lachmomente mitten aus dem Leben

Neben Krimi, Psychothriller und Komödie zeigt das Amateur-Ensemble des „Unser Theater“ nun auch ein Kabarett: „Mitten im Leben“ heißt das neue Programm, das ab 24. Mai auf der Bühne der Sektkellerei Kattus (19., Billrothstraße 51) zu sehen ist. Die Vorstellung bietet einen Mix aus Lachmomenten, Gesangs-Gustostückerln mit Live-Musik und zeitgeistigen Humoresken.

Wir verlosen 5 x 2 Karten für den 26. Mai inkl. Sekt!


Kartenbestellungen telefonisch unter 0664/121 81 67 (tägl. von 10 bis 20 Uhr) oder per E-Mail an karten@unsertheater.at

Spieltermine

  • Donnerstag, 24. Mai 2018 – 19.30 Uhr
  • Freitag, 25. Mai 2018 – 18.00 Uhr
  • Samstag, 26. Mai 2018 – 15.00 Uhr
  • Donnerstag, 21. Juni 2018 – 19.30 Uhr
  • Freitag, 22. Juni 2018 – 18.00 Uhr
  • Sonntag, 24. Juni 2018 – 16.00 Uhr 

Freiluft-Konzert am Zentralfriedhof

Das besondere Open-Air-Konzert „Nachklang“ findet heuer wieder auf dem Zentralfriedhof statt. Vor der Kulisse der Friedhofskirche zum Hl. Karl Borromäus („Lueger-Kirche“) werden am 7. Juni ab 18.30 Uhr bei freiem Eintritt stimmungsvolle Musikstücke verschiedener Epochen dargeboten.

Als VIP dabei!

Auf der Bühne stehen die Gruppen Festklang (vormals die Vereinigung der Friedhofssänger) und Vienna City Brass sowie das Schönbrunner Schlossorchester und . Die Moderation übernehmen Karl Hohenlohe und Andreas Vitasek, welche mit Anekdoten und Geschichten rund um das Thema „Sterben und Tod“durch den Abend führen. Die VIP-Gäste erwartet eine private Führung über den Zentralfriedhof, eine kleine Stärkung vor der Friedhofskirche und anschließend werden sie zu ihren reservierten Sitzplätzen gebracht von wo aus sie das Konzert genießen können.

Wir verlosen 5 x 2 VIP-Tickets!