[av_textblock size=“ font_color=“ color=“ av_uid=’av-26gq53j‘]

Anzeige

Man sieht es ihm echt nicht an, aber Walter Hojsa, Brigittenauer Urgestein der Wienerlied-Szene, feierte kürzlich seinen 90. Ge urtstag. „Das Wienerlied ist wesentlicher Bestandteil unserer kulturellen Identität. Kaum ein anderer hat sich so um seine Erhaltung und Tradition verdient gemacht wie Walter Hojsa“, hielt Stadtrat Ludwig fest, der dem Jubilar für dessen verdienst nun den „Goldenen Rathausmann“ überreichte. „Der schaut mir ja fast ähnlich“, grinste der Jubilar beim Anblick der Statue.

Geboren 1924 als achtes Kind einer Brigittenauer Arbeiterfamilie,  bekam Walter Hojsa als 14 jährige sein erstes Akkordeon. Rasch erlangten er und sein Bruder als die „Hojsa-Buam“ erste lokale Berühmtheit. In den 70er Jahren stieg Hojsa bei der legendären Heurigen-Truppe   „Die Spitzbuam“ ein und geigte später bei den „Altspatzen“ auf. Über 30 Jahre unterhielt er danach mit  dem Kontragitarristen Kurt Schaffer als Duo „Hojsa-Schaffer“ das Publikum und mit seinem Sohn Thommy – ebenfalls Musiker – absolviert Walter Hojsa bis heute kleinere Auftritte.
 

[/av_textblock][av_textblock size=“ font_color=“ color=“ av_uid=’av-1hla79r‘]

  • Web: http://
  • Adresse: Brigittaplatz, 1200 Wien

[/av_textblock][av_google_map height=’3:2′ zoom=’16‘ saturation=“ hue=“ zoom_control=’aviaTBzoom_control‘ av_uid=’av-13grvhr‘][av_gmap_location address=’Brigittaplatz‘ city=’Wien‘ country=“ long=’16.370493699999997′ lat=’48.2327676′ marker=“ imagesize=’40‘ av_uid=’av-sd3l3j‘][/av_gmap_location][/av_google_map]