Abkühlung im Wasser endet für zwei Menschen tödlich

Für zwei Wiener kam die Rettung nach einem Badeunfall zu spät. ©Pixabay

In Wien forderten Badeunfälle zwei Todesopfer. Beide Verunglückte waren Pensionisten, zumindest bei einem der Ertrunkenen dürfte der Unfall durch gesundheitliche Probleme ausgelöst worden sein.

Anzeige

In Döbling war eine 87-jährige Frau nach dem Schwimmen nicht mehr auffindbar. Eine bereits am Abend des 22. August von der Wiener Polizei, und Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Klosterneuburg begonnene Suche blieb vorerst erfolglos. Gegen 8:30 Uhr des gestrigen Morgens fanden Taucher die Pensionistin leblos im Wasser. Die Berufsrettung konnte nur mehr den Tod der Frau feststellen.

Im Bezirk Donaustadt sah ein Badegast einen Mann im Wasser treiben. Nachdem er ihn aus dem Wasser gezogen hatte, wurde sofort mit Rettungsmaßnahmen begonnen. Sämtliche Reanimationsversuche blieben allerdings erfolglos. Der Ertrunkene war ein 86-jähriger Rentner. Die Ursache für das Unglück dürfte ein gesundheitliches Problem gewesen sein.