Pensionistenklubs bieten eine kühle Umgebung für Senioren

©Sarah Bruckner/ PensionistInnenklubs für die Stadt Wien

Die Klimakrise beschert uns auch hierzulande immer mehr Hitzetage mit Temperaturen weit jenseits der 30-Grad-Marke. Und wenn selbst die eigene Wohnung keinen ausreichenden Schutz mehr vor großer Hitze bietet, kann es speziell für vulnerable Gruppen gefährlich werden.

Anzeige

Mit den „Coolen Zonen“ schafft die Stadt Wien deshalb künftig die Möglichkeit, sich für einige Stunden in kühlen Innenräumen vor großer Sommerhitze zu schützen. Als Teil des Hitzeaktionsplans und des Grätzlerneuerungs-Programms WieNeu+ gehen die „Coolen Zonen“ nun an zwei Standorten in die Pilotphase.

Hitzeaktionsplan und Grätzl-Programm WieNeu+

Die PensionistInnenklubs für die Stadt Wien sind Kooperationspartner dieser coolen Initiative. So bieten die PensionistInnenklubs speziell für SeniorInnen den Klub Greiseneckergasse 5 im 20. Bezirk als kühle Oase an. Dort laden dank moderner Klimaanlagen gekühlte Räume zur Zuflucht vor der Sommerhitze. Das Klub-Lokal hat ganztägig eine angenehme Raumtemperatur von konstant 20 bis 24 Grad. Die verlängerten Kluböffnungszeiten und Barrierefreiheit sollen SeniorInnen den Zugang erleichtern. So hat der Klub Montag bis Freitag von 10:00 bis 20:00 Uhr und am Samstag und Sonntag zwischen 12:00 und 20:00 Uhr geöffnet.

Im Klub besteht kein Konsumzwang. Eine eigens geschaffene Ruhezone mit Liegestühlen ist zum Ausruhen und Lesen gedacht. Zeitschriften liegen auf. Für Menschen, die den Austausch mit anderen schätzen, gibt es Plauderecken und Gesellschaftsspiele. Zudem bietet der Klub kostenloses WLAN, kühle Getränke sowie Informationen und Beratungsangebote zum Thema Hitzeschutz in der Stadt. In den Räumen ist während der Öffnungszeiten eine Raumaufsicht anwesend. Zu Stoßzeiten und an besonders heißen Tagen wird zusätzlich Personal vom Roten Kreuz zugezogen. Wichtig: Das Angebot richtet sich an diesem Standort nicht nur an SeniorInnen sondern an alle Generationen!

Wienweite gekühlte Klub-Räume und -Gärten

Bereits in den vergangenen Jahren begannen die Klubs Ihre Klub-Lokale hitze-fit zu machen. So bieten die PensionistInnenklubs wienweit an ausgewählten Standorten zu den regulären Öffnungszeiten klimatisierte Räumlichkeiten für alle BesucherInnen an. Andere Klubstandorte haben wiederum einen schattigen Garten und sind dadurch angenehm zum Verweilen. Denn auch in solch städtischen Grünoasen lässt sich so manche Hitzeperiode leichter überdauern.

Klimatisierte Klubs:
• 06. Klub Gumpendorfer Straße 117
• 13. Klub Faistauergasse 68
• 21. Klub Karl-Lothringer-Straße 32
• 21. Klub Jedlersdorfer Straße 99/19
• 22. Klub Biberhaufenweg 78
• 23. Klub Kinskygasse 16-30
• 23. Klub Breitenfurter Straße 452/1

Kühle Klubs durch Lage und Bausubstanz oder thermische Kühlung:
• 05. Klub Castelligasse 3/2
• 11. Klub Strindberggasse 1
• 11. Klub Blériotgasse 21/13
• 14. Klub Käthe-Dorsch-Gasse 17/1 
• 19. Klub Obkirchergasse 16/3

Klubs mit schattigen Gärten:
• 02. Klub Böcklinstraße 43
• 09. Klub Grünentorgasse 7/2/1
• 16. Klub Hofferplatz 3
• 22. Klub Pappelweg 4

Zusätzlich: BesucherInnen des Klub+ im Freien treffen sich im Sommer an den kühlsten Orten der Stadt und werden dort auch gratis mit Erfrischungen bewirtet. Hier findet sämtliches Klubprogramm im Freien statt.

Alle Standorte und Outdoor-Veranstaltungen findet man natürlich auch auf der Website: www.pensionistenklubs.at

Alternative: Günstig und bequem auf ins Grüne!

Zudem bieten die Klubs unzählige Ausflugsmöglichkeiten mit modernen, klimatisierten Bussen. Gemeinsam fahren wir in die Berge oder an einen kühlen See. Dabei kann man aus drei unterschiedlichen Angeboten zwischen Kurz-, Halbtages- oder Ganztagesausflügen wählen. Die Fahrten finden in den Sommermonaten Juli und August statt. Die Abfahrt der Reisebusse erfolgt zentral aus Wien. Die Fahrten und Touren werden von den MitarbeiterInnen der Klubs begleitet. Mit dem Mobil-Pass bekommt man hier sogar Vergünstigungen. Die Ausflüge für SeniorInnen können so günstig angeboten werden, weil sie von der Stadt Wien finanziell unterstützt werden.

„SeniorInnen unterwegs“-Aktion 

Das absolute Highlight in der warmen Jahreszeit ist die „SeniorInnen unterwegs“-Aktion der Klubs. Wenn die Sommertage in der Stadt immer heißer werden, bieten Klubs eine willkommene Abwechslung: Gemeinsam fahren die Klubs mit den SeniorInnen dann ins Grüne und entdecken Sommer-Oasen und Sehenswürdigkeiten in und rund um Wien. Dadurch, dass die Aktion von der Stadt Wien gefördert wird, kann man diese Fahrten im Juli und August zum moderaten Unkostenbeitrag von 5 Euro anbieten. Praktisch ist zudem, dass man einfach spontan zur Abfahrtstelle kommen kann, weil keine Anmeldung erforderlich ist. Die Karten kauft man einfach im Bus. Ob ein paar Mußestunden in urigen Hütten im Wienerwald, ein Spaziergang im Wald, der esuch einer Kängurufarm oder ein Abstecher in ein Weingut – die Auswahl ist so vielfältig wie die Klientel der Klubs! „Also raus aus der heißen Wohnung und gemeinsam mit uns rein in den luftigen Freizeitspaß!“, meint Madlena Komitova, die Leiterin der 150 Pen­sionistInnenklubs

Sommerfrische-Angebot

„Raus aus der Stadt und hinein in das kühle Grün“, lautet auch das Motto bei den Urlaubsangeboten der Klubs. Jedes Jahr bieten die PensionistInnenklubs für die Stadt Wien und die Häuser zum Leben „Urlaub in der Sommerfrische“ von Mai bis September an. Dabei stehen Wiener SeniorInnen Reisen in die schönsten Regionen Österreichs zu leistbaren Preisen zur Auswahl.

Online-Infos zu den Ausflügen: kwp.at/pensionistenklubs/der-neue-ausflugskatalog-ist-da und den Sommerfrische-Angeboten: kwp.at/pensionistenklubs/der-neue-urlaubskatalog-ist-da

Die Klub-Hotline +43 1 313 99 170 112 (MO – FR, 08:00 – 16:00 Uhr) gibt gerne Auskunft.