Einträge von Redaktion

Wien: Ein wenig Farbe im Öffi-Alltag

Neue Halteschlaufen in der U-Bahn Nächster kleiner Schritt, um die Problem-Linie U6 sympathischer und frischer zu ­machen. Ein Waggon der ­Gürtel-Bahn wurde mit bunten Halteschlaufen ­ausgestattet. Statt zu Gelb oder Grau kann man jetzt zu Rot, Orange, Grün, Blau oder Violett greifen. In Summe haben die Wiener ­Linien 104 Halteschlaufen ausgetauscht. Darüber freut sich Öffi-Stadträtin …

Josefstadt: Shoppingvergnügen zwischen den Bezirken

Die Lerchenfelder Straße blickt auf eine lange Geschichte zurück. Schon vor Jahrzehnten war der Straßenzug, der die Innenstadt mit Ottakring und Hernals verbindet und als Grenze zwischen Neubau und der Josefstadt dient, ­bekannt für die Vielzahl an Geschäften und Lokalen – durchaus auch ausgefallene Betriebe. Bereits Ende des 17. Jahrhundert war die ­jetzige Lerchenfelder Straße weitgehend verbaut, …

Leopoldstadt: Neue Lokal für Gebietsbetreuung

Mit launigen Reden, einer Preisverlosung und einem Blues-Duo wurde kürzlich das neue Lokal der Gebietsbetreuung in der Nordbahnstraße 14 (Ecke Eberlgasse) eröffnet. Als süße Ergänzung des Buffets wurde den Besuchern eine eigene „Nordbahnhof-Torte“ aufgetischt.
Das neue Stadtteilmanagement Nordbahnhof hat viele Aufgaben vor sich. Die wichtigste ist, das Stuwer-, Volkert- und Alliiertenviertel der Leopoldstadt und Zwischenbrücken, das …

Mariahilf: Gedenken an die Opfer der grauenvollen Pogrome

Dieser Tage jährte 
sich die Pogromnacht von 9. auf 
10. November zum 80. Mal. Es war der erste ­gewaltsame Höhepunkt des jahrelangen Terrors der Nazis gegen die Juden in Wien. Fast alle Synagogen der Stadt ebenso wie zahlreiche jüdische Einrichtungen, Lokale und Geschäfte wurden von SA- und SS-Männern unter tatkräftiger Beteiligung der Bevölkerung zerstört. Lichtstelen …

Penzing: Kinderparadies in der Keißlergasse

Langsam etabliert sich der private 
Indoor-Spielplatz Coccodrillo in der Keißlergasse 3. Mit der 
180 m2 großen Einrichtung wollte Tamara Baumgartner ein spezielles Spieleparadies für Kinder schaffen. Wie es dazu kam? „Aus einer Not heraus“, erzählt sie, „ich habe selbst zwei Kinder und war regelmäßig auf der Suche nach einem Raum, in dem wir Geburtstag feiern …

Döbling: Der 2. Mann im Bezirk heißt Robert Wutzl

Der 34-jährige ­Daniel Resch hat am 31. Oktober den Langzeit-
Bezirkschef Adi Tiller nach 40 Jahren unermüdlicher Amtstätigkeit abgelöst. Den frei gewordenen Posten als Vize-Bezirkschef hat nun der 54-jährige Robert Wutzl mit vielversprechenden Zielen eingenommen. Wutzl ist Absolvent der Wirtschaftsuni und ist ­Magister und Doktor. Den ­Executive MBA absolvierte er an der University of Texas. Wutzl …

Ottakring: Der Fuchs ist gar nicht scheu

WBB-Leserin Andrea P. schaffte es, einen zutraulichen Fuchs auf den Steinhofgründen abzulichten. „Keine Seltenheit“, sagt sie, „das kommt öfters vor.“ Experten rechnen ja damit, dass es nicht mehr lange dauert, bis auch Wölfe und Bären ins Stadtgebiet einziehen.

Mariahilf: Herzen voller Licht

Adventlicher Schmuck am Baum Mittlerweile hat der Kunst-Weihnachtsbaum am Fritz-Grünbaum-Platz schon ­Tradition. Heuer wurde die Dekoration von Mariahilfer Künstlern gemeinsam mit Lehrlingen für Installations- und Gebäudetechnik der Berufsschule Mollardgasse umgesetzt. Schön gearbeitete und kreativ gestaltete Kupferherzen machen den ­Nadelbaum vorweihnachtlich. Am 29. 11. um 17 Uhr 
wird der Baum erleuchtet. Begleitet wird die Feier vom Gesang …

Ottakring: Die Hautambulanz bleibt nun doch im Wilhelminenspital

Im Wiener Spitalskonzept 2030 war vorgesehen, die Hautabteilung des Wilhelminenspitals zu schließen. Die Absiedlung war beschlossen. Kritik daran gab es von der Opposition, die eine Unterversorgung der Patienten im Westen Wiens befürchtete. Nun ist ein wesentlicher Eckpfeiler des Spitalskonzeptes die Bündelung von Leistungen zur Sicherung und ­Erhöhung von Qualität, wie man im Krankenanstalten­verbund feststellt. Die …

Hernals: Granate gesprengt

Einen folgenschweren Fund machte ein ­Polizist außer Dienst im Oktober auf der Beindrechslerwiese an der Exelbergstraße nahe der Stadtgrenze von Wien. Die Ört­lichkeit ist bei Motorradfahrern überaus beliebt, weil dort die Serpentinen der Exelbergstraße enden. Der Polizist sichtete in einem ­Gebüsch eine freiliegende Panzer­granate und löste bei seinen ­Kollegen sofort Alarm aus. Nach den notwendigen …

Favoriten: Die älteste Frau im Bezirk

 107. Geburtstag Mehr als ein Jahrhundert und kein Ende in Sicht: Als Erika Wessetzky geboren wurde, ­residierte Kaiser Franz 
Joseph in der Hofburg. 
Als sie in die Volksschule kam, tobte der Erste Weltkrieg, als sie ein Teenager war, brannte der Wiener 
Justizpalast. Als junge Frau überlebte sie den Zweiten Weltkrieg und erlebte den Wiederaufbau …

Simmering: Nachbarin der Woche

Name | Kathi Beruf | ­­Kellnerin / Der gute Geist der „Fabigan Weinschenke“ in der Fabiganstraße 1 im 11. Bezirk. Alter | Langsam im Pensionsalter. Hobbys | Laufen, Tennis, Rad­fahren und Verreisen. Was ich an meinem Bezirk mag | Simmering ist eine große, grüne Oase und bietet viele Möglichkeiten für Spaziergänge und Radtouren. Außerdem gibt es bei uns …

Josefstadt: Prominenter Gast-Besuch

Die Senioren Residenz in der Josefstadt ist nicht nur als Wohnort bekannt. Auch als Grätzel-Zentrum wird die Einrichtung am Hamerlingpark geschätzt. Immer wieder kommen prominente Gäste, um im Rahmen von Lesungen und Vorführungen das Publikum der Bewohner und Besucher aus dem Bezirk zu unterhalten. Erfolg auf Bühne & TV Ende Oktober kam eine echte Größe …

Landstraße: Historischer Bildband

Zu einer spannenden, oft wehmütig-sentimentalen Entdeckungsreise durch das verschwundene Wien laden die beiden Autoren Beppo Beyerl und Thomas Hofmann in ihrem neuen, lesenswerten Buch „Die Stadt von gestern“ (Styria Verlag, Preis: 27 Euro). Auf dem Foto oben: das beeindrucken­de Kunstwerk von Prinzgau/Podgorschek auf dem Areal des einstigen Aspangbahnhofs. Die Schienen-Skulptur erinnert an jene 47.035 Jüdinnen und …

Hietzing: Kolkraben im Tiergarten Schönbrunn

Sie hören auf die Namen Munia und Rufus, haben eine Flügelspannweite von 1,2 Metern, beherrschen viele Laute und können sogar Worte nach­ahmen. Die Rede ist von zwei schwarzen Neulingen im Tiergarten, den Kolkraben. Erforschung Sie sind die größten Sing­vögel der Welt und sollten den Zoo-Besuchern neue Welten eröffnen. „Sie gelten als sehr intelligent und haben …