Rudolfsheim: Gürtelfrische West: Gewagtes Projekt

©Joham

Das Sommerloch ist leicht füllbar. Ein Thema ist schon jetzt aufgelegt: die neue „Gürtelfrische West“, eine Ruheoase zwischen den Gürtelfahrbahnen rund um die Kreuzung Felberstraße/Stollgasse. Mitten im Alltagsverkehr sollen Liegestühle, ein Freibad, Sport- und Kulturmöglichkeiten für Sommergefühl sorgen. Gar nicht so leicht vorstellbar …

Einmalige Idee

Finanziert wird das einzig­artige Projekt, das einen sechsstelligen Betrag über­steigen soll, von den Bezirken 7 und 15. Vorsteher Gerhard Zat­lokal freut sich darauf: „Not macht erfinderisch. Wir haben wenig Grün- und Freiräume, die in Zeiten von
Corona aber besonders wichtig sind. Am Westbahnhof kommen viele Fünfhauser fast täglich vorbei. Daher ist hier ein idealer Ort, um Erholung, Kontakte und Kultur zu fördern.“ Er glaubt, dass die Bürger das Projekt, das von
1. bis 31. ­August von 10 bis 23 Uhr läuft, annehmen werden. Zumal das ­Programm auf 7.000 m2 umfangreich ist.

Dichtes Programm

Geplant ist die Auflage eines Rollrasens, aufgestellt werden Liegestühle und ein elf Meter langes Wasserbecken zum Planschen. Auch Speisen und Getränke wird es geben. Dann sind das Kinder-Ferienspiel, Yoga- und Tanzkurse, Filmvorführungen, Kultur­aktionen und Workshops vorgesehen. Alles gratis. Müssen in die kühle Oase mitten im Verkehrsdschungel „nur“ mehr die ­Besucher kommen. Aber wer nicht wagt, der nicht ­gewinnt.