Steirische Bergfichte als Symbol des Friedens in Schönbrunn eingetroffen

© www.weihnachtsmarkt.co.at / FOTOFALLY

118-jähriger Baum aus dem Bundesforstrevier Mürzzuschlag in der Steiermark steht seit heute Früh als Zeichen des Friedens und des Miteinanders am Ehrenhof.

In diesen Zeiten ist es der Veranstalterin des Kultur- und Weihnachtsmarkt Schloß Schönbrunn wichtig ein Zeichen zu setzen: „Wir haben bewusst am geplanten Termin für die Baum-Ankunft festgehalten und wollen damit ein Zeichen des Friedens und des Miteinanders setzen.“, erklärt Gabriela Schmidle (MTS Wien).

In den frühen Morgenstunden traf heute das Geschenk der Österreichischen Bundesforste (ÖBf) – eine 118-jährige und 18 Meter hohe Fichte – am Ehrenhof vor dem Schloss Schönbrunn ein. Bei Sonnenaufgang nahmen die Experten des Forstamtes der Stadt Wien das tonnenschwere Prachtstück in Empfang. Gekonnt wurde es per Kran vom Tieflader gehoben und anschließend im dafür vorgesehenen Schacht verankert. Bereits gegen 7.30 Uhr ertönte der Ruf: „Baum steht!“. Nun wartet die Waldschönheit aus dem Bundesforstrevier Mürzzuschlag in der Steiermark auf ihren Einsatz. Geschmückt mit 1000 umweltfreundlichen LED-Lichtern wird das Friedenssymbol erstmals am 21. November erstrahlen.