300 Jahre Familien-Bäckerei vor den Toren Wiens

Die Adresse ist zwar niederöster­reichisch – aber der renommierte Familienbetrieb „Müller Gartner“ hat auch viele Stammkunden aus der Donau­stadt, vor allem aus dem benachbarten ­Essling. Kein Wunder! Reicht doch die Tradition ­dieser Bäckerei bis ins Jahr 1708, als sich der erste Vertreter der Dynastie nachweisen lässt. Anno 1917 übersiedelte schließlich ein Bäckermeister namens Gartner nach Groß-Enzersdorf, wo man alle ­Krisen überwunden hat und stolz auf drei Standorte ist: die Backstube am Kirchenplatz sowie zwei Café-Konditoreien in der Rathausstraße und im Marchfeldcenter.

Anzeige

Beim Bierbrauen

„Gutes Brot liegt uns einfach im Blut“, erzählt Othmar Müller, der im Jahr 2010 die Bäckerei von seinen Eltern übernahm. Davor hatte er übrigens berufliche Erfahrung in einer verwandten Branche gesammelt, die ebenfalls vergorenes Getreide als Rohstoff verwendet: beim Bierbrauen.

Nachhaltigkeit, Regionalität und viel Geschmack zu ­erschwinglichen Preisen stehen für ihn im Mittelpunkt!