Atzgersdorf: Sperre wegen einer vermeintlichen Bombe

Aufregung in Liesing: Ein Gegenstand, der wie ein möglicher Sprengsatz ausschaute, legte am 3. August zur Mittagszeit den Atzgersdorfer Platz lahm. In der Bushaltestelle fanden Passanten das schwarze Ding in der Größe von 30 mal 10 Zentimetern, das auch noch eine Digitalziffernanzeige hatte und dadurch besonders „bombig“ wirkte.

Die Polizisten vom Stadtpolizeikommando Liesing rückten aus und forderten einen sprengstoffkundigen Kollegen an. Bis zur Klärung des Problems mussten allerdings die Bushaltestelle und der Gehsteig für rund eineinhalb Stunden gesperrt werden. Um 12.45 konnte schließlich Entwarnung gegeben werden: Das Teil aus Metall war ungefährlich. – Welcher vermeintliche Spaßvogel es dort abgestellt hat, ist noch nicht klar.