Die Wiener Chormädchen

L. Beck

Die Wiener Chormädchen sind die Mädchen-Truppe der Wiener Sängerknaben. Der Chor wurde 2004 als Teil des Campus im Augarten gegründet. Mädchen von 8 bis 15 Jahren erhalten hier eine professionelle Gesangsausbildung – inklusive Einzelstimmbildung. Zweimal wöchentlich proben die jungen Sängerinnen im Augarten-Palais. Und dazu kommen dann noch intensive Chor freizeiten und ein besonderes Sommercamp im Juli. Ab 2023 sind jährliche Kurztourneen in Europa und sogar Asien geplant.

GERSTHOF RUFT
Bevor es auf die große Reise nach Asien geht, wird noch in Gersthof im 18. Bezirk Station gemacht. Am Sonntag, den 19. Juni, ist ein Auftritt bei einem Konzert in der Pfarrkirche St. Leopold auf dem Bischof-Faber-Platz geplant. Der Eintritt zum Konzert der jungen Damen ist selbstverständlich frei, es werden aber Spenden gerne entgegengenommen. Der Ertrag der Veranstaltung kommt nämlich der äußerst rührigen Pfarr-Caritas zugute.

Anzeige