Fackelzug gegen Rassismus: SJ Wien setzt Zeichen

(C) flickr/R&G_Gleismann
(C) flickr/R&G_Gleismann

Die Sozialistische Jugend (SJ) Wien organisiert am Vorabend des 1. Mai ihren jährlichen Fackelzug, der dieses Jahr unter dem Motto “Kein Platz für Rassismus!” stattfindet.

Anzeige

Die Demonstration beginnt um 20:00 Uhr vor der Wiener Oper und führt durch die Innenstadt zum Wiener Rathausplatz. Dort findet die Abschlusskundgebung sowie ein kostenloses Abschlusskonzert von YUGO statt.

“Kein Platz für Rassismus”

Mit dem Fackelzug möchte die Organisation ein klares Zeichen gegen Rassismus setzen. “Ob es der rassistische Angriff von Gottfried Waldhäusl in einer TV Diskussion, bei welcher er Schülerinnen und Schülern das Existenzrecht abgesprochen hat, war oder der ÖVP Wien Chef der seine spalterische Hetze bei den Wiener Märkten verbreitet – Rassistische Diskriminierung findet überall statt. Da Rassismus noch immer zum Alltag vieler Wienerinnen und Wiener gehört, wollen wir gemeinsam ein Zeichen setzen und sagen: Kein Platz für Rassismus! Weder in Wien noch sonst wo!”, so die Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Wien Rihab Toumi.