Ganz ohne Plastik: Kosmetik aus Österreich

(C) Oliver Topf: Wer mehr zu dem Projekt erfahren möchte, schaut auf: instagram.com/queenofgreenbeauty
(C) Oliver Topf: Wer mehr zu dem Projekt erfahren möchte, schaut auf: instagram.com/queenofgreenbeauty

Die weltweite Plastikproduktion ist innerhalb der letzten 75 Jahre um fast 20.000 Prozent gestiegen. Auch in der Beauty-Indus­trie findet daher ein Um­denken statt. Ein aktuell sehr spannendes Beispiel dafür ist das Naturkosmetik-Label „Queen of Green“ von Julia Schauer. Denn Schauer ent­wickelte mit einer Mikro­biologin eine umwelt­bewusste Lippenpflege. Die (bis jetzt drei unterschied­lichen) Pflegestifte werden gerade geprüft und mit dem Bio-Gütesiegel für Naturkos­metik zertifiziert. Sie sind zudem vegan, tierversuchsfrei und dank komplett abbaubaren, FSC-zertifizierten und mit Sojatinte bedruckten Karton­hüllen zu 100 % plastikfrei.

Big Business

Und weil die Macherin dahinter noch mehr vorhat in Sachen Beauty, startete sie ein Crowdfunding, das über 130 Unterstützer fand. Die Produkte sollen ab Jänner 2023 regulär auf den Markt kommen. Dranbleiben!