Huawei lobt 44 Stipendien an der TU Wien aus

(C) Raimund Appel: Huawei lobt 44 Stipendien á 2.250 Euro an der TU Wien aus.
(C) Raimund Appel: Huawei lobt 44 Stipendien á 2.250 Euro an der TU Wien aus.

Digitalisierung bringt für die Gesellschaft zwar viele Vorteile, verursacht aber auch Mehrkosten. Aus diesem Grund hat das internationale Technologieunternehmen Huawei das „Seeds for the future Scholarship“ gemeinsam mit der Technischen Universität Wien ins Leben gerufen. Studierende der Studienrichtungen Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik, Technische Mathematik und Physik können sich ab sofort für ein Digitalisierungs-Stipendium in der Höhe von 2.250 Euro bewerben.

Anzeige

44 Stipendien

Die Bewerbung für eines der 44 Stipendium läuft seit 11. Februar. Für die Studentinnen und Studenten warten jeweils 2.250 Euro. Noch bis 11. März können sich Interessierte bewerben. Mit dem Stipendium möchte Huawei besonders engagierte Studierende bei der Ausrüstung mit neuesten Technologien finanziell unter die Arme zu greifen. „Vom digitalen Fortschritt können nur jene profitieren, die ausreichend Zugang zur notwendigen Technologie besitzen. Als globales ICT-Unternehmen ist es uns daher ein besonderes Anliegen, dieser Chancenungleichheit bereits in der Ausbildung entgegenzuwirken, indem wir finanzielle Unterstützung für High Potentials bieten. Es freut mich besonders, dass wir dieses Vorhaben gemeinsam mit der Technischen Universität Wien umsetzen können“, betont Harvey Zhang, CEO von Huawei Austria.

Kurt Matyas, Vizerektor Studium und Lehre der TU Wien ergänzt: „Digitalisierung ist Bestandteil unseres Alltags. Unsere Studierenden erleben dieses digitale Umfeld in Lehre und Forschung und gestalten dieses aktiv mit. Ich freue mich sehr über zusätzliche Unterstützung für unsere Studierenden, die für den Fortschritt von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft arbeiten.“

Förderung von Talenten

Huawei setzt sich seit vielen Jahren sowohl international als auch in Österreich für die Förderung von Nachwuchstalenten ein. So feierte das gemeinsame Wohnplatz-Stipendium von Huawei und ÖJAB (Österreichische Jungarbeiterbewegung) im letzten Jahr bereits das zehnte Jubiläum.

Auch das Wissenstransfer- und Networking-Programm, „Seeds for the Future“ für technisch interessierte Studierende, geht dieses Jahr bereits in die achte Runde. Mit dem „Seeds for the future Stipendium“ hat das globale Technologieunternehmen ein weiteres, gänzlich neues Stipendium ins Leben gerufen: Mit einer Summe von 220.000 Euro werden Studierende der Technischen Universität Wien und Technischen Universität Graz finanziell in ihrem Studium unterstützt.