Mildere Pollensaison – Mund-Nasen-Schutz hilft Allergikern

iStock

Für Pollenallergiker gibt es zwei gute und zwei schlechte Nachrichten: Der Pollenflug wird heuer geringer ausfallen als im Vorjahr und das Tragen von Gesichtsmasken vermindert die Belastung zusätzlich.

Anzeige

Oliven & Feigen
Allerdings verlängern sich die Pollensaisonen aufgrund des Klimawandels und die Pflanzenvielfalt wird größer. „Wir sind heute beinahe das ganze Jahr über mit Allergenen konfrontiert“, sagt Erika Jensen-Jarolim vom Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung an der MedUni Wien. Schlimm für Allergiker: Viele Gartenliebhaber setzen mittlerweile Pflanzen ein, die in unserer Region fremd sind, wie ­Oliven- oder Feigenbäume.
Dem Gerücht, dass der Pollenflug die Übertragung von COVID-19 erhöht, tritt der Leiter des Pollenwarndienstes der MedUni Wien, Uwe Berger, entgegen: „Die Pollen sind mit dem Virus nicht belastbar.“ Eine Prognose der Pollenbelastung je nach Bundesland und Pflanze findet sich auf pollenwarndienst.at.