Penzing: Volksschule Zennerstraße hat reagiert

Steiner

Jahrelang war der Eingangsbereich vor der Volksschule Zennerstraße ein einziges gefährliches Chaos: In zweiter Spur haltende Autos, aufgeregte Kinder, die Slalom laufen mussten. Kein „Honiglecken“, das wusste auch die Schulleitung der Volksschule.

Und hat bereits vor der Sommerpause beschlossen: Mit Schulbeginn wird nur mehr der ­Eingang in der Muthsamgasse verwendet. Der Platz vor der Schule bietet genügend Platz für Fahrräder, ­Roller, Kindergruppen und wartende Eltern. Ohne Stress, ohne Angst und Gefahren. Durch mehr Begrünung und schattenspendende Bäume soll der Platz noch angenehmer werden.