PUBLIC MOVES: Kostenlose Tanzklassen im Freien

Als Europas größtes Tanz- und Performancefestival lockt ImPulsTanz seit seiner Gründung 1984 jeden Sommer rund 125.000 Tanzbegeisterte aus aller Welt nach Wien. Mit seinem vielfältigen, bunten Programm bietet das Festival ein abwechslungsreiches Angebot, das den Bogen von kostenlosen Tanzklassen und Workshops über Musik bis hin zu außergewöhnlichen Performance-Darbietungen internationaler Künstler spannt.

Anzeige

Die Reihe „Public Moves“ ist Teil der ImPulsTanz-Familie und wurde 2020 bedeutend vergrößert – zur Freude aller, wie sich im vergangenen Jahr besonders gezeigt hat. An sieben Orten in Wien fanden Workshops und Veranstaltungen statt, die zum ausgelassenen Tanzen, Singen, Performen, Üben oder Meditieren luden. ­Coronabedingt und zum Schutz aller Teilnehmer fanden die Kurse ausschließlich im Freien statt. Rund 30.000 Menschen nahmen das Angebot an und ließen ihren Emotionen freien Lauf. So auch in der Donaustadt, wo Public Moves sein Debüt feierte. „Ich freue mich, dass es uns gemeinsam mit Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy gelungen ist, Public Moves in die Donaustadt zu holen. Das Festival ist auch heuer wieder fixer Bestandteil eines unvergesslichen Kultursommers“, so Josef Taucher, Klubvorsitzender des SP-­Rathausklubs.

In der Donaustadt

Diesen Sommer kehrt Public Moves noch lauter, stärker und größer zurück. Besucher erwarten 189 Tanzklassen mit 112 Dozenten an acht Standorten für jedes Level und alle Altersgruppen. Das Besondere ist, dass die Kurse täglich im Freien stattfinden – und zwar kostenlos! Alle Infos zu den Standorten und Kursen auf www.impulstanz.com/publicmoves.

Josef Taucher: „Auch in der Donaustadt ­finden an mehreren Standorten wieder kostenlose Tanz- und Bewegungs­klassen statt.
Fixe Standpunkte sind der Goethehof sowie die Papstwiese im Donaupark. Hinzukommen der Badeteich Hirsch­stetten, der SV Aspern und die Wiese neben der koptischen Kirche. Ich lade alle ein, vorbeizukommen.“