Wein für die Wissenschaft

Auktionsszene im Dorotheum| ©P. Bauer

Wein und Wissenschaft haben mehr gemein, als man meinen würde. Die TU Wien Foundation unterstützt daher mit einer Online-Weinauktion den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Die Welt steht heute vor großen, hochkomplexen globalen Herausforderungen, von Klimawandel über künstliche Intelligenz bis zum weltweiten Bevölkerungswachstum, deren Lösung für die Menschheit unter Umständen sogar zur Überlebensfrage werden kann – und der freien, hochqualitativen Grundlagenforschung fällt dabei eine Schlüsselrolle zu. Diese wissenschaftliche Spitzenleistung zu fördern, ist die gesetzte Aufgabe der TU Wien Foundation.

ONLINE-WEINAUKTION
Für viele Phänomene auf unserem Planeten haben wir (noch) keine Erklärung. Oft verbergen sich die Antworten auf große Fragen in den allerkleinsten Teilen – in den Atomen und deren Elektronen und Ionen. Mithilfe der Elektronenmikroskopie kommen Forscher_innen den Vorgängen in Feststoffen näher und können Schlüsse daraus ziehen. Zu Gunsten des wissenschaftlichen Nachwuchses organisiert die TU Wien Foundation nun eine Weinauktion.

In Zusammenarbeit mit dem Auktionshause Dorotheum wird die Online-Auktion von 10.-21. Juni 2022 über die Bühne gehen. Für Connaisseurs die passende Gelegenheit, Weine, die es im Handel kaum mehr zu erstehen gibt, online zu ersteigern und dabei auch den wissenschaftlichen Nachwuchs zu unterstützen.

Hier geht’s zum Online-Katalog: www.dorotheum.com/TUWienFoundation

DIE TU WIEN FOUNDATION
Zweck der Stiftung ist die Förderung der Forschung und Lehre sowie der dazugehörenden Aus- und Weiterbildung sowie innovative Vorhaben an der TU Wien. So sollen Stiftungsprofessuren eingerichtet, wissenschaftliche Forschungs-, Lehr- und Studienprojekte gefördert, innovative universitäre Vorhaben anschubfinanziert oder Stipendien und Preise vergeben werden. Zudem wird der Wissens- und Technologietransfer gefördert sowie Aus-, Fort- und Weiterbildungsprogramme unterstützt werden – bis hin zur (Vor-)Finanzierung von Gebäude- und Forschungsinfrastruktur.

Details unter tuwien.foundation

Anzeige
TU Wien, Getreidemarkt ©Matthias Heisler