Die Wohnzimmer im Freien

©ZVG/Fürthner

Die Parks, Wälder und Strände der Stadt sind vor allem in der heißen Jahreszeit beliebter ­Freizeitort und wichtiges Naherholungsgebiet der Bevölkerung. Die Stadt baut sie daher aus.

Anzeige

Die Klimamusterstadt Wien ist nicht nur die lebenswerteste Stadt der Welt, sondern wurde heuer auch zur „Greenest City“ weltweit gekürt. Denn Wien hat als Millionenmetropole einen rekordverdächtigen Grünraumanteil von 53 Prozent, rund 1.000 Parks und unzählige Grünflächen – auch entlang der 63 km freien Wasserzugänge wie an der Alten Donau. Dazu kommen 8.000 Hektar Stadtwald, 500.000 kühlende Straßenbäume und jedes Jahr werden rund 4.500 Stadtbäume neu gepflanzt und aufwändig gepflegt.

Für kühles Klima
Im Kampf gegen die Hitze in der Stadt sind gerade die vielen Grünflächen von zentraler Bedeutung. Die Stadt Wien baut diese seit Jahren massiv aus, sodass mittlerweile über 1.000 „Wohnzimmer im Freien“ zur Verfügung stehen. Wien ruht sich auf diesem hohen Niveau nicht aus, ganz im Gegenteil: In den kommenden Jahren werden rund 137.000 m² ganz neue oder erneuerte Park- und Grünflächen gestaltet. Einer dieser umgestalteten Parks wird zu Wiens erstem „Cooling-Park“: Der Esterházypark im sechsten Bezirk.
Derzeit laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren: Der ­Esterházypark beim Haus des Meeres wird bis Ende des Sommers umgestaltet. Im Zentrum steht der Mitte ­August fertiggestellte rund 30 m2 große „Coolspot“. Ein bepflanzter und beschatteter Aufenthaltsort mit Nebel­düsen. Er kühlt die Umgebungstemperatur um bis zu 6 Grad ab. Zwei „Klimabäume“, fast 3 Meter hohe Nebelduschen, kühlen zudem die Umgebung mit feinem Sprühnebel. Der „Cooling-Park“ wird zwei Jahre lang als Forschungsprojekt begleitet, bewährt sich das System, wird es auf weitere Parks in der Stadt ausgerollt.

Bäume für Favoriten
Umgestaltet wird aktuell auch der Reumannplatz in Favoriten, wo nach Abschluss der Bauarbeiten für die verlängerte U1 mit der Neugestaltung des Platzes begonnen wurde. Es kommen über
78.000 Stauden und Gräser sowie über 100 neue Bäume für 13 Prozent mehr Grün­fläche im Herzen Favoritens. Eröffnet wird im September.

Alle Infos zu den Wiener Parks gibt es online unter: wien.gv.at/umwelt/parks
Alle Infos für HobbygärtnerInnen gibt es am Garten­telefon der MA 42 – Wiener Stadtgärten unter Tel.: +43 1 4000-8042

©Wiener Stadtgärten / Büro Carla Lo
©Wiener Stadtgärten / Karl Grimm Landschaftsarchitekten