Donaustadt: Glücksspiel: Razzia bei der „Mafia“

Thinkstock

Riesenschlag gegen die „Glücksspiel-Mafia“: In einem Donaustädter Kellerlokal wurden von einem Großaufgebot der Polizei hinter einer massiven Metalltür insgesamt 34 Spieler ohne Abstand an drei Poker­tischen und an zwei Automaten auf frischer Tat ­ertappt. Sie führten pro Person bis zu 21.000 Euro Bargeld mit sich. Ein Teilnehmer des illegalen Treibens versuchte noch zu flüchten, konnte aber von den Beamten festgenommen werden. Gegen die Spieler und die Betreiber des Lokals wurden zahlreiche Anzeigen erstattet.

Anzeige