Donaustadt: Neu-Kagran: Tuch aus Masken

Pfarre neu kagran

Die Gläubigen der Pfarre Neu-Kagran haben sich zu Ostern etwas Besonderes einfallen lassen: Sie sammelten zahlreiche Mund-Nasen-Schutzmasken, die im Kampf gegen Corona von den Menschen in der ganzen Welt getragen werden, und formten sie zu einem ungewöhnlichen Kunstwerk. Das Fastentuch, das in der Kirche Maria Goretti in der Erzherzog-Karl-Straße zu ­bewundern war, regte zum Nachdenken an.

Anzeige