Favoriten: Bunte Antrags-Flut der neuen Mandatare

Mit der Gastro im Freien nach ­Ostern ist es doch nichts gewor­den: Die vergangene Bezirksver­tretungssitzung fand vor der „Osterruhe“ statt. Da waren öffentliche Schanigärten im Helmut-Zilk-Park und im Kurpark Oberlaa geplant. Sie werden erst später öffnen. Interessierte Gastronomen sollten aus dem ­Bezirk sein und ­keinen eigenen Schani­garten haben. Bewer­ben kann man sich bei der Wirtschaftskammer. Auf der Mädchenbühne am Reumannplatz hingegen wurde es bisweilen zu turbulent – die nächtliche Schließung wird geprüft. Auch das Alkoholverbot in Parks und auf Spielplätzen wird ­geprüft.

Anzeige

Kleinvieh
Auffällig waren drei Anträge für Tiere: Die FPÖ forderte einen Streichelzoo für Favo­riten, die ÖVP will einen im Kurpark im ehemaligen Bauernhof und die Grünen forderten den Schutz der Hasen im Helmut-Zilk-Park. Der Umweltausschuss prüft. Der Antrag auf einen „Eistraum für Favoriten“ wird ebenda behandelt. Mit Mehrheit ange­nommen wurde auch eine Prüfung für Tempo 50 auf der Triester Straße (Höhe Biotope-City). Experten ­empfahlen die Reduktion.