Vorarbeiten für das Stadt­entwicklungsgebiet „Neues Landgut“ finden schon an der Ecke Laxenburger Straße/Landgutgasse statt. Zunächst soll die Laxenburger Straße verbreitert sowie die ansässige Tankstelle verlegt werden. Auf dem künftigen „Neuen Landgut“ werden ein Gemeindebau und rund 1.400 Wohnungen entstehen. Dazu kommt ein Bildungscampus für 1.100 Kinder und Jugendliche. Ein neuer Park wird das Zentrum bilden und für die Anrainer werden Tiefgaragen gebaut. Die Gösserhalle bleibt stehen.