Gekommen, um zu bleiben – Mit 20 bis 30% Home-Office wird nach der Krise gerechnet

istock by getty images

20 bis 30 Prozent Home-­Office-Anteil! Damit rechnet der Info-Obmann der Wirtschaftskammer Martin Heimhilcher in Zukunft. Voraus­setzung ist aber eine digitale Offensive mit Breitbandausbau: „Wir brauchen noch vor 2030 eine flächendeckende Verfügbarkeit von Gigabit-Anschlüssen. Denn die Anforderungen an die Internetverbindungen steigen.

Anzeige

Hier ist noch viel zu tun. Für Home-Office sind schon gesetzliche Schritte wie pauschale Abgeltung von digitalen ­Arbeitsmitteln (300 Euro steuer­frei pro Jahr) oder bei der Arbeitnehmerveranlagung 300 Euro Werbungskosten bei mindestens 26 Heim­arbeitstagen pro Jahr passiert.