Gut beraten: Stadt hat ein offenes Ohr für Frauen

©Stadt Wien: Vizebürgermeisterin und Frauenstadträtin Kathrin Gaál (l.) mit der Leiterin des Frauenzentrums Karin Tertinegg

5.477: Diese beeindruckende Zahl spiegelt die Beratungen im Jahr 2023 wider, die im Frauenzentrum der Stadt durchgeführt wurden.

Fünf Tage die Woche kostenlose Beratung und Informationen für Frauen: Seit seiner Gründung im Jahr 2019 ist das Frauenzentrum der Stadt Wien erste Anlaufstelle bei Fragen zu Scheidung, Trennung, Obsorge, finanziellen Problemen und vielem mehr. Egal ob via E-Mail (frauenzentrum@wien.at), am Telefon unter 01/408 70 66 oder direkt in der Rathausstraße 2 in der City – die Mitarbeiterinnen stehen Montag bis Freitag für Rechtsberatung, Sozialberatung und psychologische Beratung parat und unterstützen die Wienerinnen bei ihren Anliegen. Das Angebot ist kostenlos und auf Wunsch auch anonym. „Gerade in schwierigen Situationen ist es wichtig, sofort zu handeln und Frauen mit Beratung zu helfen. Im Frauenzentrum wird jede Wienerin unterstützt und ernst genommen“, so Vizebürgermeisterin und Frauenstadträtin Kathrin Gaál.

Top-Themen: Trennung & Scheidung

Die Wienerinnen nützen das Frauenzentrum für Probleme aller Art – wie das Jahr 2023 allerdings gezeigt hat, zählen vor allem Scheidungs- und Trennungsthemen zu den Hauptanliegen mit 2.379 Beratungskontakten. Auch Obsorge und Kontaktrecht war mit 680 Beratungen hoch im Kurs.

Wie komplex die Fragestellungen teilweise sind, wird im Zuge der Gespräche auch oftmals deutlich: So gibt es immer wieder Klientinnen, deren Gewalterfahrungen im Laufe der Beratung im Frauenzentrum erstmals thematisiert werden. In diesen Fällen verweisen die Beraterinnen schnell und unkompliziert an die zuständigen Stellen, wie zum Beispiel den 24-h Frauennotruf der Stadt Wien (Tel. 01/71719) oder den Frauenhaus-Notruf
(Tel. 05 77 22).

Schwerpunkt Existenzsicherung

In Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen bietet das Frauenzentrum telefonische Thementage zu diversen Schwerpunkten: Am 17. Jänner können sich die Wienerinnen von 9 bis 17 Uhr zum Thema „Frauen und Geld – Existenzsicherung“ telefonisch beraten lassen und erhalten Hilfestellungen rund um ihre finanzielle Situation: Wie bekomme ich meine Schulden in den Griff? Was kann ich tun, wenn ich mir meine Miete nicht mehr leisten kann? Solche und ähnliche Fragen werden von den Mitarbeiterinnen des Frauenzentrums in Kooperation mit der Schuldenberatung geklärt.

Stadt Wien Frauenzentrum
Öffnungszeiten:
Mo.–Do., 9–17 Uhr
Fr., 9–16 Uhr
1., Rathausstraße 2
Tel. +43 1 408 70 66
Mail: frauenzentrum@wien.at
frauenzentrum.wien.gv.at