Harry Kopietz: „Geben Sie uns mehr Kraft“

burghart

Auch wenn Verbände und Vereine manchmal als „veraltet“ oder „staubig“ gelten, darf ich versichern: Ohne Interessenvertretungen geht es gar nicht. Sie passen auf, treten für die Mitglieder ein und sind unabhängig.

Anzeige

Die Pensionserhöhungen sind ein gutes Beispiel: In den Jahren 2000 bis 2006 stieg die Teuerungsrate (Inflation) um 14,2 %.
Die Pensionen wurden nur um 7,3 % erhöht. Macht ein gewaltiges Minus, das sich in weniger Kaufkraft äußert. Bis heute können sich ­Pensionisten um 13 % ­weniger leisten. Das trifft auch viele Jüngere – die Kinder, die Enkerln, die lokalen Betriebe, die ­Reisebranche usw.

Wir als Pensionistenverband (PVÖ) machen seit Jahren darauf aufmerksam, kämpfen gegen Ungerechtigkeiten und werden niemals ruhen. Das garantiere ich. Je größer unsere Mitgliederzahl ist, desto mehr Kraft haben wir. Und der Mitgliedsbeitrag ist mit 26 Euro pro Jahr wirklich nicht überzogen. Er ist steuerlich absetzbar und bringt viele Vergünstigungen bei Reisen, Beratungen, geselligen Treffen oder Kulturevents mit sich. Da rechnen sich die 26 Euro gleich mehrfach.

Wer Interesse hat, kann mich gerne kontaktieren – Telefon-Nummer und E-Mail finden Sie unten.

Ich bin für Sie da! E-Mail an harrywillswissen@kopietz.at oder Tel.: 01/31 37 21 11