Harry will’s wissen: Nebelgranaten bei Impfungen

burghart

Der Zorn vieler Menschen über die Unfähigkeit der Bundesregierung beim Impf-Management ist verständlich. Ich bekomme viele Briefe und Anrufe dazu. Auch persönlich bin ich fassungslos, was alles nicht gelingt – und halte es mit dem Politologen Peter Filzmaier: „Was hat Bundeskanzler Kurz eigentlich beruflich im Jahr 2021 so gemacht?

Anzeige

Jedenfalls nicht seinen Job, sondern hat lieber Nebelgranaten geworfen und mit dem Finger auf andere wie die EU gezeigt. Er ist zugegebenermaßen ein begnadeter politischer Wellenreiter und versteht es immer wieder, in Bedrängnis ein Ablenkungsmanöver zu starten. Und ablenken muss er von dem Skandal, dass 80 Prozent der über 65-Jährigen im Land noch immer keinen Impftermin haben. Eigent­lich hatte er versprochen, dass der Großteil zu ­diesem Zeitpunkt schon ­mindestens ein Jaukerl habe. Weit gefehlt – am Versagen im Impf­bereich und dem folgenden Chaos im Gesundheits-, Sozial- und Arbeitsmarktbereich wird man diese Bundesregierung zu messen haben. Denn was können wir disziplinierten Senioren dafür, dass die Regierenden nicht wissen, was sie tun … Wir halten durch, sind aber sauer und enttäuscht.

Ich bin für Sie da! E-Mail an harrywillswissen@kopietz.at oder Tel.: 01/31 37 21 11