Mit einer großen Torte und prominenten Gästen feierte das Pensionisten-Wohnhaus Liebhartstal seinen runden Geburtstag. Ein Haus mit 218 Wohn- und 72 stationären Plätzen und tollen Freizeitangeboten.

Anzeige

Das moderne Gebäude in der Ottakringer Straße 264 ist ein wahres Haus zum Leben. Eines zum Genießen, um die letzten Lebensjahre in guter Atmosphäre zu verbringen. Die Anbindung ist gut: Die Straßenbahn-Linien 10, 44 und 46 sind in der Nähe, zudem ist das “Haus Liebhartstal” mit den Buslinien 45A, 46A und 46B gut erreichbar. Und es befindet sich im beginnenden Wienerwald mit viel Grün rundherum.

Jubiläumsfeier im Garten

Entsprechend lauschig war die Feier im Garten mit vielen Bewohnern des Hauses. Standort-Direktorin Ulrike Geier-Palaschke bedankte sich bei den Mitarbeitern: “Mit ihrer täglichen Arbeit tragen sie entscheidend dazu bei, dass das Haus Liebhartstal ein Ort des Wohlfühlens ist.” In die gleiche Kerbe schlägt Madlena Komitova, die Bereichsleiterin der Pensionistenklubs: “Mit unseren vielfältigen Aktivitäten schaffen wir ein buntes Angebot für das gesamte Grätzel.”

Bedürfnisse ernst genommen

Unterstützung kommt auch von oben – so betont die Vizepräsidentin der “Häuser zum Leben” und Gemeinderätin Gabriele Mörk: “Das Haus Liebhartstal zeigt, wie moderne Konzepte und engagierte Mitarbeiter für hohe Lebensqualität der Bewohner sorgen.” Und das in einem Bezirk, der ein perfektes Umfeld schafft: “Ottakring ist ein offener, dynamischer Bezirk. Das Haus Liebhartstal trägt wesentlich zur sozialen Infrastruktur bei”, so Vorsteherin Stefanie Lamp, die sich bei der Jubiläumsfeier in Form eines gelben Handabdrucks verewigte.

Hans Steiner
Chefredakteur