Hepatitis bei Kindern: Kein Grund zur Panik!

(C) pixabay: Eltern sorgen sich zurzeit wegen der steigenden Zahl von Hepatitis-Fällen bei Kindern.
(C) pixabay: Eltern sorgen sich zurzeit wegen der steigenden Zahl von Hepatitis-Fällen bei Kindern.

Was steckt hinter den Hepatitis-Fällen bei Kindern, die viele Eltern zurzeit erschrecken? Auch ins St.-Anna-Kinderspital wurden einige (wenige) junge Patienten mit Anzeichen eingeliefert: also vor allem hellem Stuhl und dunklem Harn.

Anzeige

Adenoviren

Experten wie der deutsche Jugendmediziner Dr. Burkhard ­Rodeck ver­muten sogenannte Adeno­viren als mögliche Auslöser und spekulieren über mögliche Zusammenhänge mit der Corona-Pandemie. Symptome sind Erbrechen, Durchfall, Fieber und Gelbsucht. Grund zur Panik besteht allerdings nicht: Weltweit sind bis jetzt nur rund 200 Kinder von einer Hepa­titis mit unklarer Ursache ­betroffen.

Das sollten Sie noch wissen

  • Hepatitis ist eine Entzündung der Leber.
  • Die meisten betroffenen Kinder weltweit sind unter zehn Jahren, viele unter fünf.
  • Das Weiß der Augen färbt sich schon sehr früh gelb.
  • Die Covid-Impfung scheidet als Ursache aus, die Mehrzahl der Kinder ist ungeimpft.