Hietzing: Die Altgasse wird wieder ein Stück neuer

BV Nikolaus Ebert machte sich selbst ein Bild vom Fortschritt der Arbeiten © Berger

Bis Ende 2024 wird sich die Altgasse in ganz neuem Glanz präsentieren. Nun wird mit dem nächsten Teil der Umgestaltung zur Begegnungszone begonnen.

Anzeige

Die Altgasse ist das Herz von Alt-Hietzing. Sie verbindet die Maxingstraße mit der Lainzer Staße bzw. der Hietzinger Hauptstraße. Momentan wird sie ganz neu gestaltet. Zukünftig wird sie zur Begegnungszone. Neben 15 Sitzgelegenheiten unter 19 neu gepflanzten Bäumen, werden auch 15 Hochstammsträucher gepflanzt und zwei Trinkhydranten errichtet. Der Kreisverkehr, der bisher als Parkplatz genutzt wurde, weicht einem Platz auf dem ein von zwei Linden gesäumter Brunnen zum Aufenthalt einlädt. 

Bauende im November

Bereits im Dezember 23 wurde der Bereich zwischen Altgasse 3 und Maxingstraße fertiggestellt. Nun geht es im Abschnitt bis zur Fasholdgasse weiter. „Ich freue mich, dass die Bauarbeiten so schnell fortgesetzt werden. Auch wenn es dadurch momentan zu gewissen, temporären Einschränkungen kommt, bin ich doch davon überzeugt, dass das Ergebnis optimal ausfallen wird.“, so Bezirksvorsteher Nikolaus Ebert.

So schön wird sich die Altgasse nach Fertigstellung präsentieren © ZOOMVP.AT/katzenberger.at

Mit dem geplanten, finalen Bauende in der gesamten Altgasse darf am 29. November 2024 gerechnet werden. Dann wird sich diese endlich in ganz neuem Glanz präsentieren.

Weitere Informationen gibt es auf wien.gv.at/verkehr/strassen und wien.gv.at/verkehr/baustellen.