Die Klinik Favoriten bleibt weiter am Puls der Zeit

BV Marcus Franz, Michaela Riegler-Keil und Peter Hacker nahmen den Spatenstich vor © Berger

In der Klinik Favoriten ist jetzt der Spatenstich für ein neues Gebäude erfolgt. In dem Neubau finden bis zur Fertigstellung der neuen Zentralklinik die Radiologie, das Brustgesundheitszentrum, das Interventionelle Gefäßzentrum und Teile der Verwaltung vorübergehend Platz.

Die Klinik Favoriten setzt einen weiteren bedeutenden Schritt in Richtung Modernisierung und zukunftsweisender medizinischer Versorgung. Bereits 2016 wurde mit der Eröffnung des modernen Mutter-Kind und OP Zentrums der Grundstein für die Modernisierung der Klinik Favoriten gelegt. Das Mutter-Kind und OP Zentrum bleibt auch in der neuen Klinik Favoriten bestehen, wird aber mit einem modernen Zentralbau verbunden sein, in dem alle Leistungen unter einem Dach vereint werden.

Dieser Baubeginn markiert somit die erste Etappe auf dem Weg zur modernen Zentralklinik. (Herwig Wetzlinger)

WIGEV-Generaldirektorin-Stellvertreter Herwig Wetzlinger betont die Bedeutung dieses Meilensteins: „Damit wir ab 2026 Platz für einen Zentralbau haben, wird die Radiologie, das Brustgesundheitszentrum und Teile der Verwaltung in den Neubau übersiedeln. Dieser Baubeginn markiert somit die erste Etappe auf dem Weg zur modernen Zentralklinik.“

Das neue Gebäude soll voraussichtlich 2025 fertiggestellt werden.  © expressiv.at

Das neue Gebäude soll voraussichtlich 2025 mit einer Nutzfläche von 1.830m² auf insgesamt fünf Geschoßen fertiggestellt werden. Neben 31 Büroarbeitsplätzen für die Finanz dient die Fläche bis zur Fertigstellung des Zentralbaus als Interimslösung für die Radiologie, das Brustgesundheitszentrum und das Interventionelle Gefäßzentrum.

Modernisierung bei laufendem Betrieb

Die Modernisierung der Klinik Favoriten findet im laufenden Betrieb statt. Ausgeklügelte Rochadepläne machen es möglich, dass die Patienten-Versorgung während der gesamten Klinik-Modernisierung in gewohnt hoher Qualität aufrecht bleibt. „Wer in Wien medizinische Versorgung braucht, bekommt diese in den Kliniken des Wiener Gesundheitsverbunds rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr. Auch in der Klinik Favoriten wird das trotz Baustelle so sein.“, betont die Ärztliche Direktorin der Klinik Favoriten, Michaela Riegler-Keil.

Verbesserungen für Patienten

Der neue Zentralbau in der Klinik Favoriten wird für Patienten bedeuten: alle Leistungen unter einem Dach, kürzere Wege über das Klinikgelände sowie komfortable Ein- bis Zweibettzimmer. Stadtrat Peter Hacker würdigt das ambitionierte Investitionsprogramm des Wiener Gesundheitsverbundes und betont auch die positiven Auswirkungen auf Mitarbeiter: „Was wir hier bauen, wird für diese massive Verbesserungen ihrer Arbeitssituation bringen. Angenehme Atmosphäre durch die bauliche Gestaltung – viel Tageslicht, Blick ins Grüne, Rückzugs- und Freiräume.“