Leopoldstadt: Grünoase Praterstern mit einem Bio-Tempel

ARGE Praterstern KENH Architekten & DnD Landschaftsplanung

Farbenspiele am Praterstern: Die neue rot-pinke Stadtregierung und der neue SPÖ-Bezirksvorsteher sorgen bis zum Sommer 2022 für eine neue Grünoase! Der sogenannte Angstraum, wo sogar ein ­Waffengesetz und ein Alkoholverbot umgesetzt werden mussten, verwandelt sich mithilfe der ÖBB in einen riesigen Wohlfühlplatz. Beim Alten bleibt nur das Tegetthoff-Denkmal und der Bahnhof, sonst wird alles anders …

Anzeige

Lunge und Magen
Dafür sorgt unter anderem die Verdoppelung der Bäume auf 120 und ein sternförmiges, knapp 500 Quadratmeter großes Wasserspiel, das eine angenehme Geräuschkulisse und im Hochsommer Ab­kühlung garantiert. „Früher musste hier die Feuerwehr spritzen, damit die Hitze etwas erträglicher wird“, erinnert sich Planungs-Stadträtin Ulli Sima. Auch Klima-Stadtrat Jürgen Czernohorszky ist begeistert: „Dieser Umbau ist ein Symbol dafür, dass wir Wien immer grüner machen.“ Was Alex Nikolai, der Bezirkschef der Leopoldstadt, bestätigt: „Der Praterstern wird zur grünen Lunge.“ Wo auch der Magen verwöhnt wird: Im Bio-Lokal „Habs Gut“, einem Veggie-Tempel, werden in Zukunft gesunde Köstlich­keiten angeboten.