Mehrere Leser berichten von Ratten in Bezirken!

©zVg | Gleich in mehreren Bezirken wurden auf der Straße Ratten gesichtet.

Nicht nur in den Bezirken 9, 15 und 16 kämpfen Anrainer mit Ratten, auch in anderen Grätzeln wurden welche entdeckt. Zahlreiche Leser haben sich an das Wiener Bezirksblatt gewandt!

Anzeige

So berichtet Susanne T. aus dem 10. Bezirk: “Am Wienerberg bei der Otto-Probst-Straße und weiter oben in der Neilreichgasse Nummer 120 beim Zebrastreifen nach dem Pensionistenheim gibt es Gebüsche, da wimmelt es nur so vor Ratten. Sie laufen täglich hin und her. Entlang des Wienerberg-Erholungsgebietes liegen Rattenboxen, weil sie so häufig vorkommen …” Sie geht davon aus, dass “Menschen hier immer Essensreste oder altes Brot liegen lassen.”

Wienerberg und Hirschstetten

Ebenso schildert Andrea S. aus dem 22. Bezirk: “Wir haben in diesem Frühjahr schon mehrmals Ratten beim Badeteich Hirschstetten gesehen – und zwar direkt am See beim Spielplatz, bei den Parkplätzen bei der Ziegelhofstraße sowie Richtung Bushaltestelle Badeteich Hirschstetten.”

Beim Einkaufszentrum

Auch der 23. Bezirk bleibt nicht von der Plage verschont. So schreibt uns Bella P.: “Gegenüber vom Einkaufszentrum Riverside sind – meist gegen Abend – Ratten, die offenbar unten bei der Liesing “wohnen”. Einmal konnte ich sogar einen Biber in der Nähe der Ratten beobachten.”

Eine Ratten- und Mäuseplage

Noch heftiger klingt die Schilderung von Sabine A. aus dem 5. Bezirk: “Das ist zum einen dem U-Bahnbau geschuldet, zum anderen dem Umstand, dass sich manche Mitbürger leider an keine Vorschriften halten. Man sollte den Hausverstand benützen in Bezug auf Sauberkeit.” Konkret nennt sie ein Gemüsegeschäft in der Reinprechtsdorfer Straße: “Im Innenhof wird faules Gemüse und Obst abstellt – natürlich tummeln sich dort die Ratten.” Und: “Seit 3 (!) Jahren steht ein Parkbetreuungscontainer herum, eigentlich ein Schrotthaufen, dessen Türe klemmt. Hier sitzen auch Mäuse und Ratten!”

Hans Steiner
Chefredakteur