Auch heuer wurde im Rahmen der jährlich stattfindenden SXSW Conference & Festival im texanischen Austin die Themen der Zukunft behandelt. Die Messe und Konferenz im Herzen der boomenden Metropole im Herzen von Texas fand dabei wieder im gewohnten Rahmen statt. 2020 wurde die Veranstaltung durch den Ausbruch der Corona-Pandemie wenige Tage vor Beginn abgesagt, 2021 fand das Event online statt.

Anzeige

Eine Woche der Innovation im neuen Technologie-Zentrum

Eine Woche lange reihten sich in der neuen Technologie-Metropole Austin dabei Vorträge und Podiumsdiskussion von Forschern, Unternehmern, Medienmachern und Co. im Rahmen der SXSW aneinander. Zentrales Thema dabei war neben den Auswirkungen der Pandemie auf die Art und Weise wie die Gesellschaft funktioniert und die beschleunigte Digitalisierung durch Lockdowns, Home Office und Co. auch die Fragen nach der Zukunft von Datensicherheit, künstlicher Intelligenz und Veränderungen im Medienkonsum.

Web 3.0: Die dritte Welle des Internet

Was die Zukunft der globalen Vernetzung betrifft sahen viele Experten vor eine Entwicklung hin zu einem stärker dezentralisierten Netz, das Kontrolle über Daten und Inhalte wieder vermehrt in die Hände der Nutzer gibt. Während das Web in den ersten Jahren vor allem durch die viele unterschiedliche Nutzer und weniger von zentralen Plattformen geprägt war (Web 1.0) waren genau diese zentralisierten Plattformen im Web 2.0 durch soziale Medien, Suchplattformen und durch den Austausch von Werbung gegen Daten geprägt. In den kommenden Jahren könnte auch durch die Anwendung von virtuellen und augmentierten Anwendungen (Stichwort Metaverse) und gestützt durch neue Technologien, etwa der Blockchain, das Pendel wieder stärker in Richtung der User ausschlagen. Ein Beispiel dafür sind NFTs (Non Fungible Tokens) mit denen etwa Kunstschaffende wie Musiker sich direkt ohne große Mittelsplattformen mit ihren Fans vernetzen.

Starke Beteiligung aus Österreich und Wien

Im Rahmen der Innovations-Veranstaltung waren heuer so viele Delegierte wie noch nie in der Delegation der Österreichischen Aussenwirtschaft. Auch die Wirtschaftsagentur Wien war vor Ort. Die Unternehmen und Unternehmer aus dem ganzen Land holten sich in Austin neue Ideen und stellten neue Geschäftsverbindungen her. Im Rahmen einer stark besuchten Austrian Night wurden Österreichische Innovationen und Musik präsentiert. Mit zahlreichen neuen Ansiedlungen wird die texanische Hauptstadt auch als Wirtschaftsstandort immer attraktiver.

Weitere Informationen:

www.sxsw.com