‚Monets Garten‘ verzaubert St. Marx Halle

(C) Lukas Schulze: Mit
(C) Lukas Schulze: Mit "Monets Garten" kommt der Zauber des impressionistischen Malers nach Wien.

Claude Monets farbenfrohe Meisterwerke haben Kunstliebhaber seit Generationen in ihren Bann gezogen. Die Gemälde des französischen Impressionisten gehören zu den bekanntesten und beliebtesten Kunstwerken der Welt. Ab sofort können in Wien Monets Werke auf eine ganz neue Art und Weise entdeckt werden. Denn „Monets Garten“ inszeniert erstmals in Österreich die Bilder mittels multimedialen Konzept.

Neuartiges Erlebnis

Aufwändige Installationen und Projektionen erzeugen in Verbindung mit Musik rauschende Farbwelten und lassen die Gemälde auf noch nie zuvor gesehene Weise lebendig und spürbar werden. In drei Bereichen tauchen die Besucher in Monets Welt ein. „Die Besucherinnen und Besucher erleben die Welt Claude Monets, seine Farben und berühmten Werke auf wunderbare Weise so, als ob sie tatsächlich in der Szenerie sind. Farben, Licht, die Projektion des Wassers – alles wird lebendig!“, erklärt Kreativdirektor Roman Beranek.

Tickets

Die Ausstellung „Monets Garten“ ist jeweils von Montag bis Mittwoch, von 10 bis 20 Uhr, und von Donnerstag bis Sonntag, von 10 bis 21 Uhr, in der Wiener Marx Halle (Karl-Farkas-Gasse 19, 1030 Wien) zu sehen.

Tickets sind im Vorverkauf ab 22 Euro (Normalpreis) bereits auf monets-garten.at erhältlich.