Neue „Wolke“ für die VHS Ottakring

(C) PID / Christian Jobst: Bürgermeister Michael Ludwig und Stadträtin Kathrin Gaál kamen nach Ottakring, um die Bauarbeiten für die neue VHS Ottakring zu eröffnen.
(C) PID / Christian Jobst: Bürgermeister Michael Ludwig und Stadträtin Kathrin Gaál kamen nach Ottakring, um die Bauarbeiten für die neue VHS Ottakring zu eröffnen.

Seit dem Sommer 2021 befindet sich die VHS Ottakring nicht mehr am Ludo-Hartmann-Platz, sondern in der Paniken­gasse 31. Vielen ist das noch nicht bewusst. Sie werden sich aber daran gewöhnen müssen, denn bis 2024 wird das 117 Jahre alte ­Gebäude generalsaniert.

Anzeige

Aufzug & Terrasse

Viele Millionen fließen in das ­älteste VHS-Gebäude. Die komplette Haustechnik wird erneuert, ein Aufzug eingebaut, der Brandschutz modernisiert und ein behinderten­gerechter Zugang ­geschaffen. Zudem wird das Dachgeschoß für einen zusätzlichen Veranstaltungssaal ausgebaut, ­genannt „Wolke 16“. Und es wird luftiger und kühler, da eine neue Terrasse errichtet und die Fassade mit Rank­gerüst begrünt wird.

Ottakring ist der Start für den 75 Millionen Euro schweren Umbau der 27 VHS-Standorte bis 2030.Hans Steiner