ÖFB zeichnet Fußball-Projekt der Pensionistenklubs aus

©PensionistInnenklubs für die Stadt Wien

Vor 44.000 Menschen wurden die Pensionistenklubs für die Stadt Wien im Wiener Ernst-Happel-Stadion geehrt.

Anzeige

Mit der Aktion „Senioren bewegen Bälle und Menschen“ sicherten sich die Klubs den 3. Platz beim Social Football Award des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB) in der Kategorie „Soziale Verantwortung“.

Preiverleihung bei EM-Qualifikationsspiel

Verliehen wurde der Preis am 20. Juni, in der Pause des EM-Qualifikationsspiel der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft der Männer gegen Schweden (2:0), vor 44.000 Menschen im Wiener Ernst-Happel-Stadion. Auch Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler (Grüne) stellte sich als Gratulant ein.

“SeniorInnen bewegen Bälle und Menschen”

Die Aktion “Senioren bewegen Bälle und Menschen” haben die Klubs im Jahr 2021 ins Leben gerufen. Sie soll auf die Stellung älterer Menschen in der Gesellschaft aufmerksam machen. So liefen unsere Klubmitglieder bei Fußballspielen der Regionalliga Ost anstelle von Kindern mit den Spielern aufs Feld und sie eröffneten mit einem intergenerativen Anpfiff gemeinsam das Spiel. Das Projekt wurde 2023 bereits zum wiederholten Mal ausgezeichnet.

Social Football Award

Mit dem Social Football Award zeichnet der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) jährlich besondere soziale Leistungen von Fans, Einzelpersonen und ehrenamtlichen FunktionärInnen im Bereich Fußball aus. Er macht somit auf soziale Werte wie Toleranz, Respekt und Solidarität in der Sportwelt aufmerksam.

Ältere Menschen in die Mitte der Gesellschaft rücken

“Mit großer Freude nehmen wir stellvertretend für unsere Klubmitglieder diesen Preis entgegen. Sowohl die Senioren als auch wir freuen uns auf weitere, zukünftige Projekte der Pensionistenklubs, die ältere Menschen in die Mitte der Gesellschaft rücken – und zwar mit dem Generationen verbindenden Fußballsport!“, so Stephanie Hillerer, Teamleiterin der PensionistInnenklubs für die Stadt Wien.