Funktionäre, Freunde und Sympathisanten der SPÖ Ottakring sind in der Krise zur Stelle.
Das Team rund um SP-Ottakring-­Vorsitzenden ­Christian ­Oxonitsch, Geschäfts­führerin Stefanie Lamp, Bezirksvorsteher Franz Prokop und Stadträtin Ulli Sima hat in der Krise keine Sekunde gezögert. ­Sofort war klar: „Wir helfen, wo es nur geht, sind für unse­re Otta­kringer da“, so ­Oxonitsch. ­Gesagt, getan! Da wurde ­telefoniert, einkaufen gegangen, es wurden Medikamente ­besorgt und die Hunde von älteren Nachbarn wurden Gassi geführt.

Es geht weiter
Fazit: mehr als 250 Einkäufe und tausende Telefonate. Die Herkulesaufgabe wurde gemein­sam geschafft. „Dieses Miteinander im Bezirk werden wir auch in Zukunft leben“, versichert Lamp.