Ottakring wird zum teureren Pflaster

istock by getty images

Zwar gibt es wienweit bei rund einer Million Wohnungen mehr als 400.000, die gefördert oder im Gemeindebesitz und damit günstiger sind. Aber: Insgesamt steigen die Mietpreise in den meisten Bezirken an. Im Vergleich zum Vorjahr sind 16 Bezirke teurer geworden, wie eine aktuelle Analyse von www.immowelt.at belegt.

Anzeige

Nachgefragt
Ottakring ist demnach jener Bezirk mit der größten Mietpreissteigerung: + 7 %. Ein Quadratmeter kostet aktuell 13,90 Euro. Zwar wird im Bezirk mehr gebaut als innerhalb des Gürtels, aber die Beliebtheit der Wohnumgebung mit guter Anbindung und der Nähe zur Natur treibt auch die Preise in die Höhe. Der Wien-Schnitt ­beträgt derzeit 14,30 Euro pro Quadratmeter.