Penzing: Die oberste Radlerin

©BV Penzing

Die Grünen im ­Bezirk, die normalerweise das Rad-Thema gepachtet haben, sollen schon nervös werden, hört man … ­Verständlich wäre es, denn die seit September amtierende Vorsteherin Michaela Schüchner zeigt sich seit dem ersten Tag sportlich und fährt praktisch täglich mit dem Rad.

Anzeige

Hinausgehen

Das wird im Sommer so bleiben, denn: „Ich fahre mit dem Rad an die unterschiedlichsten öffentlichen Stellen, um mit möglichst vielen Menschen zu reden.“ Sie hat damit aus der Not eine Tugend gemacht, denn durch die Viruskrise ist die Bezirksvorstehung so leer wie nie zuvor. Also geht Schüchner hinaus, um die Penzinger dort abzuholen, wo sie sind. „Selbstverständlich geht es nicht nur ums Radfahren, sondern um alle ­Themen im Bezirk.“

Die Juli-Termine

Die nächsten Stationen, die von jedem besucht werden können:

6. Juli, 16 Uhr: Laudonsteg-­Wiese (Laudon­straße/­Lorenz-Stein-Straße)

16. Juli, 15 Uhr: ­Satzbergwiese (oberes Ende Steinböckengasse)

21. Juli, 15 Uhr: ­Wienfluss beim ­Abgang Astgasse