„Regionale Nahrungsmittel sind für mich sehr wichtig!“ Morgenstern unterstützt Initiative der Volksbank Wien

Mit einer Öko-­Gesundheits-­Aktion rückt die Volksbank Wien den Umgang mit Lebensmitteln und ­Umwelt ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Unter ­www.bewusstessen21.at finden sich tolle Rezepte sowie ein Fußabdruckrechner, der die CO2-Emissionen und den persön­lichen Flächen­verbrauch in ­Hektar ausweist.

Anzeige

Hauptsache regional
Aushängeschild der Aktion ist Skisprung-Legende Thomas Morgenstern. Der Olympia­sieger von 2006 streicht im Gespräch mit dem WIENER BEZIRKSBLATT hervor, wie wichtig die Initiative bewusstessen21.at auch für sein Leben ist: „Regionalität steht an oberster Stelle, mir ist es sehr wichtig, Lebensmittel aus der Heimat zu ­verwenden.“ So besucht der Kärntner regelmäßig den Fischmarkt und isst hauptsächlich Produkte, von ­denen er weiß, woher sie stammen. Sehr wichtig ist ihm eine ausgewogene Ernährung: „Das war schon im Spitzensport so – und hat sich ­bis heute nicht ­geändert. Ich esse sehr gerne Nudelgerichte, mag auch Fleisch und Fisch, Haupt­sache ­regional.“

Vegetarische Kost
Aber Morgenstern hat auch Verständnis für Vege­tarier und Veganer. „Auch wenn ich nicht ohne Fleisch leben möchte, kann ich die Beweggründe nachvollziehen.“  Im Zuge der Kampagne hat der Olympiasieger die Erfahrung gemacht, dass man durch bewussteres Leben
den eigenen „ökologischen Fußabdruck“ reduzieren kann: So zum Beispiel durch die Vermeidung von Plastikverpackungen und das
Trennen von Müll.