Die gute Nachricht zuerst: Den Schlüssel nicht sofort zu finden, muss auch im fortgeschrittenen Alter nicht auf Demenz hindeuten. Allerdings kann es mit der Zeit zu krankhaften Veränderungen im Gehirn kommen, die steigenden Gedächtnisverlust hervorrufen.

Anzeige

Fitness & Sex

Als Faktoren für ein erhöhtes Demenzrisiko hat die Wis­senschaft etwa ausgemacht: erhöhte Blutfettwerte, ­Bluthochdruck, Rauchen, Übergewicht und Diabetes mellitus. Hinauszögern kann man eine Demenzerkrankung unter Umständen mit geistiger und körperlicher Bewegung, gesunder Ernährung, sozialen Kontakten und Sex.

Allein in Wien leben derzeit etwa 30.000 demente ­Menschen. Der Initiative „Demenz­freundliches Wien“ gehören bereits 18 Bezirke an plus etwa die Wiener Linien, Wiener Wohnen, die Universität, Betreuungsorganisa­tionen oder die Polizei.