Schon wieder 3 Welpen ausgesetzt

(C) TierQuarTier : Rüde Fridolin ist noch sehr zurückhaltend.

Zwischen 31. Jänner und 2. Februar kam es im 19. Wiener Gemeindebezirk zu drei durchaus eigenartigen Funden. Aufmerksame Tierfreunde beobachteten freilaufende Welpen im Bereich der Heiligenstädter Straße bzw. der Hohe Warte und verständigten umgehend die Tierrettung, welche die drei verängstigten Fellnasen sichern konnte. Seitens des TierQuarTiers Wien geht man von einem mutwilligen Aussetzen des Trios aus, da sie zum einen im selben Bezirk und zum anderen innerhalb kürzester Zeit gefunden wurden. Der Verdacht liegt nahe, dass die entzückenden Welpen ungewollt waren und deshalb auf die Straße gesetzt wurden.  

Anzeige

Geschwister

Die zwei Rüden und die Hündin ähneln sich optisch stark, weswegen davon ausgegangen werden kann, dass sie aus einem Wurf stammen. Das Alter der drei wird auf sieben Monate geschätzt, sie dürften demnach 2021 zur Welt gekommen sein. Ein Jungtier ist privat untergebracht, die zwei anderen Welpen befinden sich aktuell im TierQuarTier, wo sie sich von den Strapazen erholen und vom TierQuarTier-Team liebevoll gepflegt und umsorgt werden. Die beiden im TierQuarTier befindlichen Welpen hören nun auf die Namen Frida und Fridolin. Während Frida langsam auftaut und aufgeschlossen auf Pfleger*innen zugeht, zeigt sich Fridolin noch sehr zurückhaltend.  

Fassungslos

(C) TierQuarTier: Hündin Frida taut langsam auf und ist aufgeschlossen.

„Das Schicksal hat es mit Fridolin und Frida bislang nicht gut gemeint. Vermutlich wurden sie lieblos ausgesetzt und sich selbst überlassen – ohne die aufmerksamen Augen zahlreicher Tierfreunde würden sie wahrscheinlich noch immer in der Kälte herumirren“, zeigt sich TierQuarTier Betriebsleiter Thomas Benda fassungslos.  
 
Nach Ablauf der gesetzlichen Behaltefrist werden Frida und Fridolin an neue Herzensmenschen vergeben, die ihnen ein Zuhause auf Lebenszeit schenken können. Bitte beachten Sie, dass Fridolin und Frida aktuell nicht zur Vergabe stehen und auch keine Reservierungen vorgenommen werden.  
 
Sie kennen die Besitzerin oder den Besitzer der gefundenen Tiere? 

Sachdienliche Hinweise auf den Besitzer bzw. die Besitzerin sind an das Fundservice für Haustiere  unter 01/4000 80 60 erbeten. Das Aussetzen von Tieren ist verboten, es drohen Strafen bis zu € 7.500,-.