Simmering: Bunter Zebrastreifen für mehr Toleranz

(C) Victoria Posch - v.l.n.r.: BV-Stv. Ramona Miletic, Mag. Berthold Heber, Drag Queen Candy Licious, SoHo-Wien Vorsitzende Tatjana Gabrielli, BV Steinhart SWV Simmering-Frauenvorsitzende Eveline Greger

Passend zum Pridemonat Juni wird nun auch der elfte Wiener Gemeindebezirk bunter. Mit dem farbenfrohen Fußgängerübergang setzt Simmering ein sichtbares Zeichen gegen Diskriminierung und Intoleranz.

Gemeinsam mit dem Simmeringer Bezirksvorsteher Thomas Steinhart eröffnete die Wiener Drag Queen Candy Licious, Vertreterinnen und Vertreter der SOHO Simmering und der Bezirks-SPÖ den ersten Regenbogen-Zebrastreifen Simmerings. Der bunte Zebrastreifen liegt am Simmeringer Platz vor der U3-Endstation.

Bezirksvorsteher Thomas Steinhart freut sich über das farbenreiche Symbol im Bezirk: „Auch Simmering wird bunt! Mit dem neuen Regenbogen-Schutzweg am Simmeringer Platz setzen wir ein aktives Zeichen gegen Diskriminierung und für Toleranz und Gleichberechtigung.“

Ein weiteres Zeichen für Gleichberechtigung

Auch am Amtshaus im Bezirk weht wieder die Regenbogenfahne. Der Regenbogen ist dabei ein wichtiges Symbol der LGBTIQ-Community. Die vielen Farben repräsentieren die unterschiedlichen und vielfältigen Identitäten und sexuellen Orientierungen. Die Abkürzung LGBTIQ setzt sich aus den Wörtern Lesbian, Gay, Bi, Trans, Queer und Intersex zusammen.

Wie tolerant Simmering ist, zeigen auch die Anrainer. Während der Bemalung des Zebrastreifens durch die Magistratsabteilung 28, hissten Bewohner eines angrenzenden Gebäude spontan die Regenbogenfahne. Ein schönes Zeichen der Simmeringer, wie auch Berthold Heber, Leiter der queeren SPÖ Sektion 6 meint: „Noch während der Bemalung des Zebrastreifens wurde am Haus neben der Kirche spontan die Regenbogenfahne gehisst. Das zeigt, dass Simmering Homophobie und Intoleranz eine klare Absage erteilt.“

Buntes Wien

Der erste Zebrastreifen dieser Art eröffnete im Rahmen der Europride 2019 in Wien. Dieser bunte Schutzweg befindet sich zwischen Rathaus und Burgtheater. Mit den farbenfrohen Regenbogen-Zebrastreifen soll die Vielfalt und Offenheit Wiens ins Bewusstsein rücken. Das Symbol im öffentlichen Raum der LGBTQI-Community zeigt, dass in der Stadt Wien niemand wegen seiner sexuellen Orientierung oder Identität diskriminiert wird.

Mittlerweile haben schon viele Wiener Bezirke einen Fußgängerübergang dieser Art und drücken damit ihre Offenheit aus. Im März 2021 wurde am Alsergrund der erste Trans*Pride-Zebrastreifen eröffnete – das WIENER BEZIRKSBLATT berichtete.