Sie ist laut, bunt und schrill. Die Wiener Regenbogenparade. Das Motto: „Stay safe, stay proud!“ Am Samstag, dem 19. Juni soll die traditionelle Demonstration für Akzeptanz und Rechte von homo-, bi- und transsexuellen Menschen stattfinden.

Nach einem Jahr Corona Pause, ist die diesjährige Pride Parade ein wenig anders geplant. Die farbenfrohe Demonstration soll als reine Fuß- und Fahrraddemo abgehalten werden. Zum 25. Mal zieht die Regenbogenparade um die Wiener Ringstraße, allerdings ohne die großen Wägen.

Sicherheit geht vor

In einer Aussendung heißt es: „Es werden alle Teilnehmenden ersucht, sich ausnahmslos an die Vorgabe zu halten und eine FFP2-Maske zu tragen sowie einen 2-Meter-Abstand zu Haushaltsfremden einzuhalten.“ Es soll auch eine Abschlusskundgebung vor dem Rathaus geplant sein. „Nach einem Jahr im Zeichen von Corona feiert die LGBTIQ-Community mit Vienna Pride 2021 und der 25. Regenbogenparade ein erstes Comeback“, sagt Katharina Kacerovsky, Organisatorin von Vienna Pride. „Wir müssen immer noch vorsichtig sein, aber dank intensivem Austausch mit Medizin und Behörden und vorausschauender wie flexibler Planung kann Vienna Pride von 7. bis 20. Juni stattfinden. Gerade in Krisenzeiten wie diesen sind Sichtbarkeit, Lebensfreude und ein starkes Miteinander umso wichtiger, genauso wie das gemeinsame Eintreten für Sichtbarkeit, Respekt und gleiche Rechte.“