Trauer um Gerald Pichowetz: Ein Großer verlässt die Bühne

Gerald Pichowetz mit Floridsdorfs Bezirkschef Georg Papai: "Ein Großer hat die Bühne für immer verlassen!" (Bild: BV 21)

Wien trauert um einen großen Schauspieler und Unterhalter: Gerald Pichowetz ist im Alter von 59 Jahren überraschend verstorben.

Anzeige

Das ganze Land kennt ihn als “Fünfer” im “Kaisermühlen Blues”. Gerald Pichowetz war ein Original, einer, über den man gerne lachte. Ein Unterhalter, Kabarettist, Schauspieler – und Theater-Intendant. Als solcher war er in Floridsdorf daheim und führte seit fast 25 Jahren das Gloria-Theater. Nicht immer wirtschaftlich fulminant – vor Jahren gab es Kritik an hohen Kulturförderungen –, aber am Ende erfolgreich.

Sein Herz fürs Theater

In Interviews sagte er oft, dass sein Herz dem Theater gehöre. Und so war das Gloria-Theater, in dem Komödien, Kabaretts, aber auch Boulevard-Stücke und Operetten gespielt wurden, sein Ein und Alles. “Ein Theater zu führen, ist nicht nur eine künstlerische, sondern auch eine finanzielle Aufgabe. Sozusagen eine doppelte Herausforderung, der sich Gerald Pichowetz fast 25 Jahre lang stellte!“, zollt Bezirksvorsteher Georg Papai dem Verstorbenen Respekt.

Bezirkschef erinnert sich

„Gerald Pichowetz ist vor allem als Darsteller populärer Fernsehrollen österreichweit bekannt und ist trotzdem als Schauspieler und als Prinzipal bodenständig geblieben. Er war ein Botschafter für Floridsdorf, auf dessen Wirken und Wirkung wir stolz sein können und das wir nie vergessen werden. Mein aufrichtiges Beileid gilt den Hinterbliebenen“, betont ein betroffener Bezirksvorsteher Georg Papai.

Hans Steiner
Chefredakteur