In den Abendstunden des 2. November kam es in der Wiener Innenstadt zu mehreren Anschlägen mit Schusswaffen, bei dem mehrere Menschen ums Leben kamen und verletzt wurden. Mindestens ein Täter wurde von der Polizei erschossen.

Die Ermittlungen dazu sind nach wie vor im Gange und da noch unklar ist ob sich weitere Täter auf der Flucht befinden, bittet die Polizei die Bevölkerung wenn möglich die Öffentlichkeit zu meiden. Wer Fotos oder Videos von den Anschlägen hat soll diese NICHT in sozialen Medien teilen sondern auf upload.bmi.gv.at den Ermittlern zur Verfügung stellen. Aktuelle Entwicklungen auf der Seite des Innenministerium.

Aus der ganzen Welt erreichen Wien in diesen außergewöhnlichen Stunden Solidaritätsbekundungen. Bürgermeister Michael Ludwig hat sich ebenfalls an die Bevölkerung gewandt:

„Es ist für uns alle eine Situation, die uns nachhaltig prägen wird und eine Zäsur bedeutet. Meine Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer – und gleichzeitig kann allen Wienerinnen und Wienern garantieren: wir werden nicht weichen!

Ich habe große Aggression jenen gegenüber, die das friedliche Miteinander in dieser Stadt stören wollen. Wir werden uns von diesen Terrorakten nicht beeinträchtigen lassen.

Unmittelbar ist es nun wichtig, dass die Sicherheitsorgane das Umfeld des Attentäters analysieren. Dann muss man sicher stellen, dass die Stadt sich nicht in die Knie zwingen lässt. Das Ziel von Terror ist, dass Gruppen gegeneinander ausgespielt werden sollen –  und das werden wir nicht zulassen!

In Wien halten wir zusammen! Es wird den Terroristen nicht gelingen, die Demokratie zu destabilisieren und uns gegeneinander aufzuhetzen! 

Wien zählt zu den sichersten Metropolen weltweit und wir werden den Wienerinnen und Wienern dieses Sicherheitsgefühl wieder zurückgeben.

Auch Dank der immer schon gut funktionierenden Zusammenarbeit zwischen Polizei und den Einrichtungen der Stadt (Rettung, Feuerwehr, Wiener Linien) – ich bedanke mich bei allen Beteiligten.

Diese Zusammenarbeit ist ein wichtiges Zeichen der Solidarität unserer Stadt – und das ist mir besonders wichtig.

Wien ist die Weltstadt des sozialen Zusammenhalts und Miteinanders – so werden wir auch diese große Herausforderung meistern!“